Der Herrschaft von Jesus – Christus kommt!

Waffen

 

Jesus Christus ist an der Tür, nach zweitausend Jahren des Wartens, finden wir, dass die Prophezeiungen kündigt seine Rückkehr in unserer Generation seit 14. Mai 1948 erfüllt.

Dies ist das Datum der Gründung des Staates Israel, die den Beginn der Rückkehr des jüdischen Volkes in Israel auf dem Land ihrer Vorfahren geprägt.

Im Jahr siebzig gemäß einer Prophezeiung von Jesus Christus, wurde der Tempel von Jerusalem zerstört und die Juden der ganzen Welt verstreut, bis zum Ende der Zeit.

 

Die Gründung des Staates Israel war damit der erste biblische Zeichen der Endzeit!

.

Wir werden in diesem Artikel für die Menschheit der Anzeige und die Rückkehr von Jesus Christus auf der Erde sehen die Konsequenzen.

.

Ich STATEMENT

Welchen Zeiten wir leben!

Wir sehen die Welt als unseren Bezugsrahmen und unsere eigenen Wertordnung.

 

Wie wir alle, nahm meine Werteskala Form allmählich nach meiner Geburt.

 

Es ist in Portugal 17. Juni 1952 in der Umgebung von Lissabon ich zur Welt kam.

 

Als ich fünf war meine Eltern wanderten nach Frankreich, wo ich aufgewachsen bin und mein Leben der Entwicklung meiner Bezugsrahmen.

 

I die Zeiten von Kohle Haare, Waschhäuser, Waschmaschinen, Lampen und sogar einen Radiosender wusste mit Kristall, von meinem Vater gemacht.

 

So wuchs ich mit der technologischen Revolution und Überwachung ihrer Entwicklung.

 

Als meine Eltern in den frühen 60er Jahren kauften unsere erste TV-Lampen  « black and white » , versichere ich Ihnen, dass zu diesem Zeitpunkt war es eine echte Revolution in Französisch Häuser und Männer wurden bereits über Kolonisierung des Mondes sprechen !

 

Ich habe seit den fünfziger Jahren, wie sie in meinem Alter und einigen älteren, alle Veränderungen des Lebens, Technologie gesehen, aber auch der Gesellschaft.

 

Es ist außerdem zu dieser Zeit (50 Jahre), dass die Technologie einen großen Schritt bei der Erstellung des ersten Computers im Jahr 1948 übernommen.

 

(Einzelheiten siehe meinen Artikel):

NACHRICHT AN KINDER AUF DER RÜCKSEITE DES JESUS ​​CHRISTUS

 

Ja, habe ich an so viele diese unglaubliche Technologie-Revolution.

 

Aber ach dieser technologischen Revolution wurde in Hand mit der Revolution Matrize und Unternehmen, sondern auch globale Demographie dereguliert

 

Seit Ende der 40er Jahre an die 70er Jahre für das Unternehmen wichtig war, um Arbeit für alle schaffen « Mann und Frau » , so dass jeder in diesem Kollektiv und notwendige Entwicklung der Nachkriegsgesellschaft beteiligt und die Frucht der Umdrehungen zahlt technologische, Aufwendungen und astronomischen Kosten des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg.

 

Es war die Zeit der Kleingewerbe wie Stanzen Bus und U-Bahn-Tickets.

 

Steigende Bevölkerungs hilft das Unternehmen die Schaffung von Arbeitsplätzen zu multiplizieren, damit alle, die an der gemeinsamen Anstrengung, um von technologischen Entwicklungen zu profitieren.

 

Die Banken hatten eine sehr wichtige Rolle bei der Finanzierung von Industrie- und Einzelprojekten.

 

Ich würde sogar sagen, dass ohne die Banken, viele technologische und industrielle Projekte der damaligen Zeit wäre im Entwurfsstadium geblieben.

 

Diese Jahre der « Vollbeschäftigung » 30 glorreichen Namen wurden auch in Frankreich bekannt durch den Slogan « Metro-Boulot-Dodo »

 

In der Tat diese ungebremst Marsch der Technologie schließlich lastete schwer auf Familien als Männer und Frauen arbeiteten.

 

Die weit verbreitete Beschäftigung von Frauen war unter anderem Folgen der Schaffung einer Störung der Sitten und Gebräuche der Gesellschaft.

 

Ach, Viele Paare von der Arbeit getrennt schließlich geschieden.

 

Dieses Phänomen führte im Laufe der Zeit eine Ablehnung des jung für die Ehe und sogar für den Religionsunterricht (Katechismus)

 

Die Kinder sich selbst überlassen dann oft mehrere Stunden am Tag waren daher leichte Beute für Perversen und konnte das Eltern- und Familienbildung zu erhalten, die für die Erhaltung der Referenzrahmen der Werte der Familie notwendigen Rahmen, religiöse , sozialen und gesellschaftlichen einem großen Teil durch Familien und kirchlichen Organisationen über Generationen übertragen.

 

 Die technologische Revolution war damit letztlich ein Preis und dieser Preis war die Zerstörung der Familie und der katholischen Lehre!

 

Jeder heute sehen können, die Schäden an der Familie und der katholischen Lehre.

 

Einige junge Leute in den Vororten von Großstädten glauben, dass Jesus Christus ist der Name eines Fußballprofi !!!

 

Es ist zunächst im Westen, dass die technologische Revolution begonnen hat, entwickelt und verbreitet. Dann ist es später in Asien, das anhält.

 

Viele Länder blieben für eine Vielzahl von Gründen, die außerhalb der technologischen Entwicklung insbesondere in Afrika und im Osten, sondern auch in einigen Ländern im Norden des Planeten, die unter Herrschaft der ehemaligen Sowjetunion waren.

 

Wir sehen heute, dass es in diesen Ländern qu’affluent diese unzähligen« Migranten » in der Hoffnung auf ein besseres Leben in den westlichen Ländern zu finden genannt technologisch fortgeschritten.

 

Einige Migranten in ihre Dichtheit sterben auf den Straßen des Exodus und andere ertrinken im Mittelmeer.

 

Viele überleben die Abwanderung weiter mehrere Jahre in den Westen in Not oder in sehr prekären überleben.

 

Und das ist, wo der zweite Teil des Preises, um die technologische Revolution bezahlt.

 

Menschen in Ländern, die an der Seitenlinie dieser technologischen Revolution verlassen wurden, sind nicht in der Lage, sich zu entwickeln und zu leben in großes Elend trotz der Reichtum des Landes Ausbeutung und Keller ihres Landes durch andere, Gewinne mitnehmen auf ihre Kosten.

 

Abenteurer verlassen diese Länder und manchmal mit Frauen und Kindern auf der Suche nach einer besseren Welt zu gehen auf den Straßen vor allem nach Europa.

 

Diejenigen, die nicht auf den Straßen getötet haben oft vor Raubüberfällen und Gewalt auf den Straßen des Exodus.

 

Ihr neues Leben sind oft von Elend, Not und Unsicherheit aus.

 

In der Geschichte haben alle technologischen Fortschritte vor einiger Zeit einen Gewinn zu erzielen, um die Menschheit verallgemeinert gemacht.

 

Dies war der Fall während der industriellen Revolution im 19. thJahrhunderts, die viel Arbeitslosigkeit und Elend vor dem Erstellen von Millionen von Arbeitsplätzen ursprünglich erstellt.

 

Aber unsere Generation steht vor einer großen Problem, das uns am Vorankommen verhindert, und ziehen Sie eine ausreichende allgemeinen Nutzen für die ganze Menschheit und sogar helfen, die in Not.

 

Dies ist der « Verrat » von   « Einige unserer Politiker »  , die während ihrer Wahlen geschworen haben, um uns zu verteidigen,   (wir, das Volk) zu führen und unsere Nationen zu verwalten .

Darunter ein Mann in Frankreich

 »  Giscard   »

Welche, 3. Januar 1973, als er Präsident der Französisch Republik hat ein Gesetz, wonach der Staat von den Banken auf dem internationalen Markt, anstatt die Kreditaufnahme von der Französisch und der Bank von Frankreich leihen übergeben.

 

Besitzer von großen globalen Banken wurde dann die Herren der Welt und haben eine Genehmigung.

 

Sie legten die Hände auf das Geld von Staaten und Völkern, und sie alle verpflichtet uns, Bankkonten zu eröffnen.

 

Gehälter, durch Gesetz, wurden deshalb per Scheck und Banküberweisung bezahlt.

 

Banken angehalten, sobald der Gesellschaft nützlich zu sein, unverzichtbar für die Menschheit zu werden.

 

Sie haben sich zu echten Zahlungs- und Inkassobüros nehmen im Vorbeigehen einen erheblichen Anteil der einzelnen Transaktionen sowie Bankgebühren, Bankgebühren, Verwaltungsgebühren und andere Gebühren.

 

Banks hatte nicht mehr ein Ziel war es, einen Gewinn von mehr und mit allen Mitteln zu machen!

 

Nicht nur der Staat in Schulden, aber auch einzelne Bürger wurden von den Banken erpresst.

 

Dies war der Fall in Frankreich, sondern auch in den meisten Nationen der Welt.

 

Besitzer von großen internationalen Banken haben sich die Herren der Welt haben durch das Entfernen Nationen getan  »  den Gold Standard  « und nicht mit zu halten, wie vom Gesetz vorgesehen, eine Menge Gold in Bezug auf die Geld entdeckt, dass sie erlaubt.

 

Als Dank verpflichtet und daher in einer Hektik und hektische Suchen nach deregulierte unverschämte Gewinne, auch auf die Erstellung und Vermarktung von Bankprodukten « giftig » (kaum profitable und stark verschleierte Risiken).

.

Viele Banken haben daher lief gerade Verluste leider mit ihnen im Herbst vom 29. September 2008 Tausende von Investoren und setzen Millionen von Familien auf den Straßen, in Armut und Elend.

 

Diejenigen, die nicht gezwungen gewesen, ihre Türen zu schließen durch bloßes Bilanzierungs-, um ihr Versagen und ihre Ruinen verbergen gespeichert.

 »  Giscard   »

VGE

Durch seine Initialen bekannt VGE

Das Gesetz vom 3. Januar 1973 verursacht

aller Staatsschulden.

 

Die Schulden der staatlichen, privaten und Banken seit 1973 von Jahr zu Jahr angesammelt zu solchen Tiefen, die sie unmöglich zurückzahlen zu erreichen und sie zu verhindern uns, anders als mit neuen Schulden zu entwickeln.

 

Man hat sich zu Französisch ohne zu merken, einen Sklaven der Neuzeit.

 

Im Jahr 2015 sind diese sehr viele Menschen auf der Erde, die durch Schulden Sklaven der Neuzeit geworden.

 

Elend und Unsicherheit haben sich weltweit die tägliche viele Familien.

 

Die Frage können wir uns fragen, wie und in welche Richtung sich die Situation entwickeln wird!

 

Die Weltbevölkerung war zwei Milliarden fünfhundert Millionen im Jahr 1950.

Jetzt ist sie im Jahr 2015 auf mehr als sieben Milliarden Menschen.

Die Weltbevölkerung hat sich in lediglich 63 Jahren verdreifacht!

 

Wenn wir diese Probleme der Verschuldung und Demografie hatte, können wir mit der Zeit die Situation zu bereinigen und auch weiterhin unsere gesellschaftliche Entwicklung.

 

Aber leider sind die Dinge viel komplizierter!

 

Mehr Weltbevölkerung und je höher wir sollten auch Kleingewerbe Jobs wie Bus und U-Bahn-Tickets, wie Stanzen in den 60er Jahren, so dass jede Familie in Würde leben und sich an der kollektiven Anstrengung zu erstellen .

 

Es ist die Rolle unserer weltweit führenden Unternehmen an der Spitze der Staaten, Maßnahmen und notwendigen Mittel zu implementieren, um unsere Gesellschaft zu ändern.

 

Aber was sie tun und was tun sie?

 

Sie vertrauten unser Leben, unsere Volkswirtschaften und unsere Zukunft an die Banken, die von Größenwahn ruiniert wurden und seit 2008 nach New York Crash nicht mehr existieren nur von Papierkram, die das Spiel zu schieben Laufzeit und der letzte Fall des Bankrotts!

 

Aber das Schlimmste ist, dass, um den Betrieb von öffentlichen und privaten Banken, die fast alle ruiniert sind zu aktivieren, ausgestellt Zentralbanken astronomische Mengen von Banknoten « Virtual » um die Banken durch die Schriften von Partien gegen verleihen Viele Bankschulden « giftig »  , dass die Zentralbanken auf Kaution vereinbart.

 

Da die Banken nicht mehr kreditwürdig Ablagerungen Bilanzen der Landesbanken und private Stationen haben nun unvermeidlich geworden, die kurzfristig!

 

Ratet mal, wer die Rechnung präsentiert wird …!

 

In Erwartung dieser letzten Herbst, bluten Banken zu Tode alle Clients(arm und reich).

 

Bei der Arbeit die Besitzer haben nur ein Wort « Economy » und natürlich ist es durch die Reduzierung Payrolls sie die Einsparungen zu realisieren.

 

Es ist diese Generation, die immer die wichtigste in der Geschichte der Menschheit; , die am meisten brauchen die Hilfe von Banken, ein Maximum von Industrie-und persönliche Projekte zu finanzieren, um diesen Anstieg der globalen Demographie zu überwinden, da die Banken verhalten blutrünstige Raubvögel suche nur sofortigen Gewinn zu erholen genug Geld, um ihren Zusammenbruch und Insolvenz zu verzögern.

 

Wie immer, wenn etwas schief geht, sind Zwietracht zwischen den Menschen und zwischen den Staaten wächst.

 

Diese werden dann von Gewalt und Kriegen, die die Dialoge und Verhandlungen zu ersetzen.

 

Das ist, was wir sehen jeden Tag vor allem in den Ländern Afrikas, Osten und Nord des Planeten, die auch die gleichen, die nicht technologischen Erweiterung erlebt haben.

 

Es ist klar, dass die globale wirtschaftliche, politische, soziale und Gesellschaft ist sehr kritisch.

 

Wir sind noch auf der Schwelle zu einer globalen militärischen Konflikt!

 

Nichts ist einfach, für all diese Probleme hinzuzufügen, den Aufstieg des islamischen Fanatismus und die Bereitschaft der Muslime zu erobern und die Welt zum Islam zu konvertieren, auch mit Gewalt, einschließlich Terrorismus oder vorsichtig mit der Komplizenschaft von einigen unsere gewählten Beamten.

 

Und als ob das noch nicht genug, finden wir, dass die Welt begann auch, uns zu zeigen, dass es existiert und sie tut, was sie will! Leider auf unsere Kosten!

 

Sintflutartige Regenfälle, Slender, Brände, Stürme, Wirbelstürme, Orkane, Tsunamis, Erdbeben und Klima stört täglich die Welt mit Stärke, Kraft und große Streik seit vielen Jahren.

 

Und als ob die Natur wollte auch unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sehen wir, dass jedes Jahr Millionen von Fischen, Vögeln, Wildtieren und Vieh sterben plötzlich ohne bekannten Grund seit 2008.

 

All dies ist eine Realität bildeten eine unabhängige Kette von Tatsachen, konkrete, reale und sachlich!

 

Bevor solche apokalyptische Wirklichkeit müssen wir zuerst zu akzeptieren es als eine sehr ernste, aber einfache Realität der natürlichen Tatsachen.

 

Wir brauchen aber auch intellektuelle Redlichkeit zu suchen, wenn es eine Verbindung und ein gemeinsamer Punkt auf all diese Übel, die die Menschheit mit Kraft jeden Tag heimsuchen.

 

Und hier entdecken wir, dass es in der Bibel, die einzige Verbindung und die für alle diese vorhanden Unglück der Menschheit ist.

 

Diese Highlights, schwierig und einzigartige for Humanity wir leben sind völlig im Einklang mit biblischen Prophezeiungen über die Zeit bekannt ist:   die « Endzeit »  , die auf die Erzeugung kündigt teilnehmen wird, wird sie sehen die Rückkehr von Jesus Christus seine tausendjährige Herrschaft auf der Erde! 

 

 

Es klingt absolut unglaublich und unglaublich!

Aber

Doch das ist die reine und einfache Realität!

 

Wir leben offensichtlich in unserer Zeit die Endzeit in der Bibel ausgeschrieben!

 

II Beweise und Folgen der zum Ende der Zeit.

Endzeit

 

Im Laufe der Zeit ich nach dem Börsencrash in New York sah die negativen Entwicklungen des Unternehmens im Jahr 2008, ich bin daran interessiert, warum und wie alle Katastrophen, die wir leben und seit der Geburt verschlechterte sich immer .

 

Jede Analyse I der allgemeinen Lage besetting Menschheit gemacht, kehrte ich konsequent zu dem gleichen Schluss.

 

Auch unerwartete qu’inimaginable für gewöhnliche Sterbliche meine Schlussfolgerung war, was ich von Religion und nach zahlreichen Prüfungen auf der Bibel wusste, wir sicherlich die späten biblischen Zeiten lebten kündigt die Rückkehr von Jesus Christus!

 

Es war erstaunlich, und so suchte ich unwiderlegbare Beweise.

 

Nun, ich musste auf die Beweise zu gehen und finden, dass die Beweise flagrant, und unwiderlegbare viele.

Es hat mein Leben verändert!

 

Mit solcher Sicherheit konfrontiert sind, haben sich die Prioritäten des Lebens anders mir erschienen.

 

Siehe meinen Artikel auf den Schildern:

Die letzten drei ZEICHEN die Rückkehr von Jesus Christus auf der Erde!

 

Oberste Priorität war immer mit so vielen auf der Erde Diese Nachricht vom Himmel, dass die Prophezeiungen angekündigt treu wir wieder in Herrlichkeit Jesu Christi der einzige Sohn Gottes von allen Christen erwartete für 2000 Jahre, um die Regel zu teilen Welt tausend Jahre bis zum Jüngsten Tag.

 

In Bezug auf die Bestandsaufnahme, keinen Anspruch auf Vollständigkeit, biblische Zeichen und Prophezeiungen läutet die Rückkehr unseres Herrn Jesus Christus, lade ich Sie auf den Blog von lesen Daniel Shepherd , die eine bemerkenswerte Arbeit geleistet.

 

Wir stellen mit einem gewissen Erstaunen, dass alle biblischen Prophezeiungen und Zeichen, die Ankündigung seiner Rückkehr haben in unserer Generation erfüllt!

 

Die Höhe der biblischen Zeichen und Prophezeiungen (mehr als fünfzig wichtig) kündigt die Rückkehr von Jesus Christus, während unsere Generation als eine Reihe von unwiderlegbare Beweise durchgeführt.

 

Zu erkennen und zu verstehen, die Bedeutung der Wiederkunft Jesu Christi auf der Erde, muss es durch mit der Objektivität und Offenheit zu verstehen und zugeben, dass unsere gesamte Zivilisation beruht, und auf Jesus Christus gegründet beginnen.

 

Nach dem Vorbild der Welt Kalender, der auf der Geburt Jesu Christi beruht, sind wir im Jahr 2015, so die zweitausendfünfzehnten Jahr nach der Geburt von Jesus Christus.

 

Dieser Mann « Jesus » in einem stabilen im Winter, die keine Wärme als die von seinen Eltern erzeugt und von Tieren, die anwesend waren geboren, hat in den letzten drei Jahren seines Lebens, predigte 30-33 Jahren, er sei der Messias angekündigt, in der Bibel (der erste Wille).

 

Er hatte mit ihm während seiner drei Jahre der Verkündigung der Zwölf Apostel er lehrte.

 

Dieses bescheidene Mann, predigte das Reich Gottes, führte er Wunder, ging auf dem Wasser, heilte die Kranken und sogar die Toten (Lazarus) angehoben.

 

Er auf wundersame Weise multipliziert auch Brote und Fische, um die Massen, die zu seinen Predigten zu hören kam zu ernähren.

 

Dieser Mann, der Vergebung und Liebe predigte, wurde festgenommen, gedemütigt, beschimpft, verhöhnt, gefoltert und schließlich auf Golgatha gekreuzigt zwischen zwei Diebe!

 

Aber dieser Mann « Jesus » war kein Mensch wie andere auch, war er der einzige Sohn Gottes und kam zurück, um das Leben an der Schwelle zum dritten Tag vorbei am Grab, demonstriert seine Apostel und über fünfhundert Menschen, die durch ihn, den Sohn Gottes, könnte jeder Mensch das ewige Leben habe, für ihn der einzige Sohn Gottes hatte zugesagt, durch den Tod zur Vergebung unserer Sünden übergeben.

 

Vor der Rückkehr zum Vater, Jesus Christus versprochen, am Ende der Zeit zurück, um seine Kirche zu bekommen (seine Anhänger, die durch Seine Gnade gerettet sind) und dann wieder auf der Erde für tausend Jahre regieren, die von Verdienst, bevor sparen Letzte Gericht diejenigen, die den Tag des Zornes Gottes überlebt haben.

 

Gott ist formal. Nichts Unreines kann das Reich der Himmel eingehen und ewig leben.

 

Mann, der Träger der Erbsünde ist in der Tat schon bei der Geburt verurteilt.

 

Aber Jesus Christus durch Sein Opfer hat uns vor Gott gerechtfertigt sein Vater und deshalb können wir gerettet werden, und geben Sie in das Himmelreich durch die Gnade unseres Herrn Jesus Christus.

 

So können alle von der Liebe Jesu Christi ohne Verdienst Zugang zum Himmelreich wir.

 

Das können wir auch jetzt, da unter sind im Stand der Gnade von Jesus Christus gewährt.

 

Nur wir, von diesem Zustand der Gnade Jesu Christi zu profitieren, sich taufen zu lassen, um Gott um Vergebung für unsere Sünden zu bitten, um unserer Missetaten bereuen und unser Leben gerade vor dem Ende der staatlichen von Grace.

 

Dieser Zustand der Gnade wird im Moment der Abberufung der Mitglieder der Kirche durch alle gebildet, die zu Christus gekommen sind, zu beenden.

 

Matthäus-Evangelium Kapitel 24 Verse No. 31, 40, 41

 

31 Und er wird seine Engel mit hellen Posaunen zu senden, und sie werden seine Auserwählten von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

40 Zwei Frauen werden mahlen mit der Mühle; eine wird angenommen, und der andere links

41 Dann werden zwei auf dem Felde sein; einer wird angenommen, der andere links;

 

Im Evangelium von Matthäus Kapitel 24 Vers 33 und 34 auch fest, die Bibel

 

Link:

Endzeit

 

Ebenso, wenn Sie all diese Dinge zu sehen, wissen, dass der Sohn des Menschen ist in der Nähe, an der Tür.

Ich sage euch die Wahrheit, wird diese Generation nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist.

 

Da wir leben in der Endzeit durch die Erfüllung der apokalyptischen Prophezeiungen und Zeichen, so dass vor dem Ende dieser Generation, wird Jesus Christus zur Erde zurückkehren.

 

Es ist eine Gewissheit!

 

Die einzige Frage, die unbeantwortet bleibt, ist der Tag und die Zeit der Rückkehr, weil die Bibel sagt, dass Gott allein kennt sie.

 

Was ist auch klar, in demselben Kapitel 24 des Matthäus-Evangelium in Vers 36

Wie für den Tag und der Stunde weiß niemand, auch nicht die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn, sondern nur der Vater.

 

Es sei darauf hingewiesen, dass die folgenden Verse erklären, dass die Rückkehr von Jesus Christus wird plötzlich werden.

 

Während es wichtig ist jetzt, zu Christus zu kommen, ist, weil wir durch die Gnade auch für eine kurze Zeit von Jesus Christus gewährt gespeichert werden und somit also direkt aus dem Ewigen Leben ohne den Tod zu sehen profitieren.

 

Nach dem Entfernen der Mitglieder seiner Gemeinde, werden diejenigen, die bleiben und die von der Verdienst gerettet werden würde während des Jahrtausends (rechtschaffenes Leben, bescheiden und ohne Sünde …!)

 

Aber sie müssen zuerst über die gesamte Laufzeit des Tages des Zornes Gottes, die nach der Entrückung der Gemeinde weiter und durch den Tod, bevor sie das ewige Leben gehen wird.

 

Aber das Schlimmste ist, dass, wie wir sind am Ende der Zeit, diejenigen, die nicht gespeichert werden und wer wird ihr Leben lassen sich direkt in die Hölle für die Ewigkeit verurteilt werden kann.

Bereuen Sie jetzt!

.

Sie haben die Wahl, Gott hat uns alles gegeben den « freien Willen », und jeder hat daher dieses wunderbare Geschenk « Life » nach seinem Willen.

 

Aber denken Sie daran, dass Ewigkeit Gottes ist und wenn Sie diese ausgestreckte Hand von Jesus Christus ablehnen, können Sie nicht in das Himmelreich durch die Gnade gibt er uns auch für einen kleinen Zeitraum.

 

III Die Bereitschaft der Wiederkunft Jesu Christi

  prev_bg_4

Die Zeit der Ernte ist da!

Angesichts der aktuellen Ereignisse und Errungenschaften der biblischen Prophezeiungen und Zeichen ist die Wiederkunft Christi unmittelbar bevorsteht.

 

Ich lade Sie zu meinem Artikel zu lesen:

Kriegs-Zeit zwischen Jesus Christus und Luzifer IN GOTTES GERECHTIGKEIT

 

Wir wissen aus der Bibel, dass diese Rückkehr wird in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und die Schmerzen der Geburt sein. (Kriege, Katastrophen, Gewalt und Unmoral)

 

1. Thessalonicher 5: 3 Denn wenn sie werden sagen: Friede und Sicherheit; Dann kommt ein plötzliches Verderben über sie, wie Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen .

John 16: 21 Wenn eine Frau gebiert, hat Traurigkeit, weil ihre Stunde gekommen ist; Aber wenn sie das Kind zur Welt gegeben, erinnert sie sich nicht mehr die Angst um der Freude, die sie hat ein Mensch zur Welt geboren ist.

 

Es wird niemanden überraschen, dass seit dem 29. September 2008 lebt die Menschheit in einem Zustand der Wirtschaftskrise und der globalen Untergang entgangen sein.

 

Je näher wir die Rückkehr von Jesus Christus und die Schmerzen und Schwierigkeiten sind hell und groß. Und das ist, was wir sehen, in unserem täglichen allmählich.

 

Wir erleben einen großen Krieg seit March 2012 East Einrichtung, die durch islamistische Fanatiker, die zu verfolgen und zu töten ihre Gegner und massakriert viele Christen passieren geführt.

 

Die durchschnittliche East steht in Flammen! 

.

In Afrika sind zu viele Menschen verfolgt und von fanatischen Islamisten ermordet.

 

Viele Familien sind von diesen verrückten Islamisten, die wahren barbarischen Diener Luzifers sind ermordet.

 

Viele westliche Nationen beteiligt (ad-free) in den Krieg gegen die fanatischen Islamismus sowohl in Afrika und Mittlerer Osten.

 

Nach meiner Analyse das Ende der Zeit, das ist Krieg gegen Islamismus, dass von Armageddon, wenn Jesus Christus kommt bald zu Ende.

 

Siehe meinen Artikel:

Die Rückkehr von Jesus Christus am 14. Mai oder 15. September 2015!WÄHREND DER Posaunenfest

 

IV Die Endzeit of War

Dschihad-Daesh

Dieser Krieg wurde uns in der Bibel vor allem durch die Propheten angekündigt:

 

Daniel 11

11.40 Und am Ende der Zeit wird der König des Südens gegen ihn zu schlagen, und der König des Nordens wird gegen ihn anstürmen mit Wagen und mit Reitern und mit vielen Schiffen, und geben Sie das Land Hochwasser und durchlaufen;


11.41 Uhr ET wird in das herrliche Land kommen, und viele Länder werden fallen; Diese aber werden seiner Hand entrinnen: Edom, Moab und den Chef der Sohn des Ammon.

 

Joel 3

Ich werde wunderbare Zeichen in den Himmeln und auf der Erde zu erzeugen: . Blut, Feuer und Rauchsäulen Und die Sonne wird sich verfinstern, der Mond zu Blut werden vor dem Kommen des Tages des HERRN, den großen Tag, . und schreckliche dann jeder, der den Herrn anruft, wird gerettet werden [ b ] : nach den Worten des Herrn [ c ] ,Überlebende wird es auf dem Berg Zion und in Jerusalem [ d ] , die Überlebende, die der HERR ruft [ e ] .

 

Dieser Krieg der das Ende der Zeit scheint März 2012 mit dem Krieg in Syrien in diesem Fall 42 Monate später, die die Dauer der Herrschaft des Antichristen, die physische Wiederkunft Jesu Christi auf der Erde begonnen werden konnte kann auch herum September 2015 .

 

Siehe meinen Artikel:

https://victorpicarra.wordpress.com/2015/02/12/a-la-fin-du-monde-la-terre-sera-detruite/

 

Das Buch der Offenbarung sagt uns, dass es mehrere Hauptfiguren Lautsprecher am Ende der Zeit sein.

 

Der Drache ist Satan, zwei Tiere, eines aus dem Meer erhebt, und die andere Menge der Erde, und der falsche Prophet.

 

Siehe Artikel:

http://www.bible-ouverte.ch/cours-formation-biblique/cours-credo-chapitre-5/1470-5-2-2-le-regne-de-lantichrist.html

 

Angesichts der Nachrichten, sehen wir in den Nahen Osten, dass es die islamischen Staat, der Krieg mit den Heiligen macht, und das ist Teil der muslimischen Welt, unterstützt und finanziert den IE  »  islamischen Staates « 

 

Muslime werden in zwei große Familien unterteilt Schiiten   undSunniten und Alawiten mehrere Zweige, die Aleviten, Drusen und Kharijites.

 

All diese Leute sind im Krieg für immer und vor allem seit dem Tod von Mohammed.

 

An der Spitze des  »  islamischen Staat «  ist eines der Tiere natürlich zu verstehen, dass er seinen Namen auf TV-Kanäle nicht nennen, um der Welt oder, dass es eine biblische Tiere.

 

Dennoch, wer die Fäden dieses Krieges in den Schatten zieht ist der Antichrist.

 

Die Islamisten gebildet die Armee der falsche Prophet Muhammad , begehen die schlimmsten Gräueltaten und Massaker an den Christen im Namen des Koran, Hadith und seine Allah.

 

V Die physische Wiederkunft Jesu Christi und der Jahrtausendwende

 L_a-de-Revelations-the-back-of-jesus christus

 

Vor der Rückkehr Jesu Christi sollten zwei große Wunder zu produzieren:

 

1. Thessalonicher 4.14 – 15 – 16- 17-18 

 

14 Jesus, wir glauben, gestorben und auferstanden ist; Ebenso glauben wir auch, die Entschlafenen durch Jesus gefallen, Gott, mit sich bringen.

 

15   Denn das Wort des Herrn, erklären wir Ihnen: Wir leben, wir, die wir immer noch da für die Zukunft des HERRN, werden nicht verhindern, dass sie, die da schlafen.

 

16 An der Ampel von der Stimme des Erzengels gegeben, und mit Gottes Trompete, wird der Herr selbst vom Himmel herabkommen, und die, die in Christus gestorben werden zuerst auferstehen.

 

17 Dann werden wir, die wir leben und dass wir noch hier sind, werden wir in den Wolken des Himmels gefangen werden, zusammen mit ihnen, um dem Herrn zu begegnen. So werden wir bei dem Herrn sein.  
.
.
18 Darum Versichern Sie sich gegenseitig mit dem, was ich gerade gesagt habe.

 

1) Die Auferstehung der Toten

     

Die Toten in Christus, nämlich diejenigen, die gestorben, aber, die entführt wurden, wenn sie lebendig werden auferstehen wurden und werden direkt zum ewigen Leben gelangen.

 

2) Die Entrückung der Gemeinde

 

Alle diejenigen, die noch am Leben sind und die zu Christus gekommen sind, werden von der Liebe und Gnade gerettet werden.

 

Zusammen mit denen, die wiederbelebt worden sind, werden sie in einem Moment sein, in einem Augenzwinkern, verarbeitet, Beschichten eines verherrlichten Leib, und sie werden zusammen angehoben, um den Herrn in der Luft begegnen werden.

 

Sie werden direkt an das ewige Leben zuzugreifen und sie an der Hochzeit des Lammes wird der immerwährenden Bund, die Jesus Christus mit den Mitgliedern seiner Kirche zu sein.

 

Vor der Rückkehr Jesu Christi müssen auch die produzieren « Tag » von Gottes Zorn.

 

Dieser Zeitraum ist nicht zwingend für die Dauer von einem Tag.

 

Ich denke, die Zeit als der Tag des Zornes Gottes bekannt ist das gleiche wie das Ende der Zeit manifestieren als die Geburtsstunde der lebhaftesten Schmerz jeden Tag als am Tag zuvor.

 

In diesem Fall sollte der Vorabend der Wiederkunft Jesu Christi der Tag, an Gottes Zorn wird sich mit mehr Kraft manifestieren.

 

Eine Prophezeiung erwähnt drei Tage der Dunkelheit, es ist, dass derPater Pio , sie konnten auch die letzten drei Tage vor der körperlichen Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus.

 

Nachdem es die Entrückung wird einige Zeit (unbekannter Dauer, die von ein paar Augenblicke zu sieben Jahren reichen kann) zu nehmen.

 

Wir wissen, dass Jesus Christus bei seiner Rückkehr den Krieg von Armageddon zu stoppen und er wird die Völker und Menschen zu beurteilen.

 

Nach der Rückkehr des Lebens Jesu Christi wird für diejenigen, die eine Chance, den Tag des Zornes Gottes überleben gehabt fortsetzen.

 

Es wird neue Gesetze und neue Werte zu sein!

 

Diese Änderungen werden auf menschlicher Ebene auftreten.

 

Jesus Christus wird Menschen nicht durch ein Wunder zu verwandeln!

 

Nicht, dass er dieses Kunststück nicht zu erreichen, da er bereits mit der Auferstehung der Toten und der Transformation von denen, die entfernt wurden, durchgeführt, sondern einfach, weil der Mann, der Jahrtausend leben wird, um fortzufahren lernen und wachsen in ihrem eigenen Tempo des sterblichen Menschen.

 

Dennoch Jesus Christus physisch als auf der Erde wird eine sehr starke Wirkung auf das Leben haben und daß der Mann länger.

 

Nationen sollten wahrscheinlich stehen, um Veränderung und glatte Evolution des menschlichen Lebens zu ermöglichen.

 

Es ist mehr als tausend Jahren der ständigen Veränderungen, die Menschen warten in der Herrschaft von Jesus Christus.

 

Ich hatte schon ein gutes 50 Jahre technologischer Entwicklungen, und es ist sicher, dass der Höhepunkt dessen, was wir heute wissen, Technologie, wird in tausend Jahren erscheinen so fortgeschritten wie wir einen Feuerstein scheint heute vielleicht von prähistorischen Menschen geschnitzt zu sein Werkzeug sein!

 

Die Technologie wird immer noch einige gute Riesen. Aber die größte Entwicklung des Menschen wird auf dem Gebiet der Lebensverständnis, der Liebe und Vergebung sein.

 

Leben, Liebe und Vergebung sind Kräfte der kreativen Energien, die der Mensch auf neue wissenschaftliche und geistige Grenzen zu führen.

 

Während der Herrschaft von Jesus Christus, unser Leben weiterhin die Aufrechterhaltung der Macht des freien Willens, sondern in Übereinstimmung mit den neuen Regeln und Gesetze, die Jesus Christus diktiert.

 

Der Mann wird länger leben.

Hundert Jahre ein Mann ist noch jung!

 

Der Mann wird viel länger leben, aber der Tod wird jedoch noch nicht gelöscht.

 

In seinem neuen Leben unter der Herrschaft von Jesus Christus Mensch wird weiter daran arbeiten, aber der Zweck dieser Arbeit wird anders sein.

 

Es wird nicht auf der Suche werden für maximalen persönlichen finanziellen Vorteil durch die Arbeit und Handel, die durchsucht werden, aber der Nutzen der Arbeit und Handel für das Wohlergehen der Menschheit und der persönlichen und kollektiven Bereicherung durch Bildung .

 

Dies hat keine Ähnlichkeit oder auch nur entfernt mit dem Kapitalismus, Kommunismus oder Kollektivismus.

 

Das neue Unternehmen wird eine gemeinsame Nutzung durch die Gesellschaft, verliebt zu sein. Es wird die tausendjährigen Herrschaft Jesu Christi dauern.

 

Während dieser tausend Jahre Tod immer noch existieren, weil die Ewigkeit wird erst nach dem letzten Gericht am Ende der tausend Jahre zu beginnen.

 

Aber diejenigen, die vor der körperlichen Wiederkunft Jesu Christi entfernt worden sind, werden sie bereits das ewige Leben und Herrschaft tausend Jahre lang mit Christus gewonnen zu haben.

 

Diejenigen, die entfernt wurden weiterhin von anderen zu helfen, zu entwickeln.

 

Das ist nach der Bibel und meine Abzüge, was mit Rückführung und Herrschaft Jesu Christi geschehen soll.

 

Während der tausend Jahre der Herrschaft von Jesus Christus auf der Erde kann jeder zu reinigen und zu entwickeln.

 

Aber, da es eine sondern und Größe ist.

 

Tausend Jahre sind eine lange Zeit, aber offensichtlich wird es auch zu kurz für den neuen gesamte Menschheit verstehe und akzeptiere die Lehre, Werte und Gesetze Jesu Christi zu sein.

 

Die Bibel sagt uns, dass am Ende der Herrschaft von Jesus Christus, der Satan losgelassen werden und wird erneut versuchen Völker und Menschen.

 

Es wird eine endgültige globalen Konflikt, der noch einmal besiegen Satan zu folgen.

 

Dann intervenieren das Jüngste Gericht und Satan wird mit allen, die gefolgt sind in die Hölle geworfen werden.

 

VI Das Jüngste Gericht

Metaphorik  

Das endgültige Urteil, wie der Name schon sagt wird das letzte Gericht wird Gott zu sterblichen Menschen zu tun.

 

All die Toten aller Zeiten auferstehen und mit allen Lebens basierend auf den Handlungen ihres Lebens beurteilt werden.

 

Einige werden gespeichert, für immer leben und das Himmelreich kommen aber andere werden in die Ewigkeit in der Hölle verdammt werden.

 

Die Hölle wird eine Welt ohne Liebe oder Hoffnung.

 

Heute ist es immer noch möglich, von der Liebe und Gnade Jesu Christi gerettet werden.

 

Aber morgen, was wird es?

 

Und wählen Sie Ihre Art und Weise, weil Ihr das ewige Leben wird je nachdem, was Sie heute entscheiden.

 

VII Die neue Erde

 65937784

 

Nachdem das letzte Urteil, das niemand weiß, wie es in der Zeit zu nehmen, alle, die von den guten Taten ihres Lebens gespeichert wurden, werden von Jesus Christus auf einer neuen Erde unter einem neuen Himmel geführt werden.

 

Und alle, die durch Jesus Christus zu den bösen Taten ihres Lebens verurteilt worden sind, werden mit unserer guten alten Erde untergehen, werden vernichtet.

 

Dies ist die Lehre der Bibel für die dritte Periode des menschlichen Lebens, das Reich unseres Herrn Jesus Christus sein wird,

 

Das menschliche Leben Die erste Periode ist die am längsten, war es vor dem ersten Kommen Jesu Christi gibt es zweitausend Jahren.

 

Es ist bemerkenswert, dass während dieser ersten Periode Gott griff in das menschliche Leben direkt, dann mit seinen Engeln und dann durch seine Propheten.

 

Die zweite Periode des menschlichen Lebens ist der Teil zwischen dem ersten Kommen und das zweite Kommen Jesu Christi.

 

Es sei darauf hingewiesen, dass während dieser 2000 Jahre (zweiter Zeitraum) gab es keinen direkten Eingreifen Gottes oder eine Nachricht von seinem Engel noch direkte Intervention der Christus bist, noch Prophet ausgestellt werden aus Gott; für Jesus Christus zu uns in seiner Abwesenheit zu helfen, schickte uns den Heiligen Geist  Gottes führt und hilft allen, die durch die Taufe zu ihm kamen.

 

Nur der Jungfrau Maria gemacht hat Auftritte und Wunder in diesen 2000 Jahre, um den Glauben zu Zeiten wieder aufleben so dass der Mann zu erinnern, dass Jesus Christus versprochen, zurückzukehren, und er wird sein Versprechen halten an der von Gott dem Vater entschied Zeit.

 

Die dritte Periode ist die kürzeste, aber wird der Geschichte der Menschheit die wichtigste, weil es zwischen den sterblichen Leben und das ewige Leben des Menschen zu übertragen.

 

Einige werden das ewige Leben im Himmelreich zu gehen und andere für die Ewigkeit in der Hölle.

 

Wie wird das Leben des unsterblichen Menschen in das Reich der Himmel nur Gott weiß sein.

 

Ich persönlich glaube, dass Gott den Menschen so, dass er verändert sich ständig, weil von dem, was zu verwenden unsterblichen Schöpfungen Gottes, wenn nicht immer weiterentwickeln und endlos.

 

Der Mann wird ein unsterbliches Wesen zu einem unendlichen Wesen!

 

Wahl Ihrer Zukunft ist jetzt Sie es tun!

 

Wir haben mehr als tausend Jahre vor uns vor dem Ende und die Zerstörung der Erde!

 

Wie ich schon sagte, und viele Male wiederholt,

« Ich bin kein Prophet »

so kann ich mich irren.

Das wäre nicht das erste Mal!

 

Dennoch sind die Tatsachen zeigen, dass die Prophezeiungen werden täglich vor unseren Augen erfüllt.

 

Ich lade Sie ein, um dieses Video Rabbi Ron Chaya auf der Endzeit zu sehen

 

Link auf die Vollversion des Video-

http://www.leava.fr/cours-torah-judaisme/actualites/conflit-israelo-arabe/5775-annee-guerre.php

 

Liebe Brüder und Schwestern in Christus, werden Sie auch Soldaten und Zeugen des auferstandenen Christus.

Die Zeit wird es zu lösen und ich bitte Sie alle freundlich wissen, oder erinnern an die Existenz dieses Blog, um alle Ihre Kontakte, damit alle Kenntnis von bestimmten Zeiten der Menschheitsgeschichte, die heute lebt die Menschheit.

Blog-Adresse

https://victorpicarra.wordpress.com/

sentinelle3

Jesus Christus ist mein KING

. /: /.

Hier finden Sie alle meine Artikel direkt von diesem Link.

http://wordpress.com/read/blog/id/10443259/

 

Ich kann diesen Artikel zwar lang, um die Apokalypse gewidmet ohne Anfügen eines Exemplar des Buches der Apokalypse Jeans nicht zu Ende.(Kopiert auf dem Netz)

 

In den letzten Tagen wird der härteste und ohne die Hilfe von Gott, Liebe Jesu Christi und die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria, wird es sehr schwierig, nicht in den letzten Augenblicken zu erliegen.

 

Lasst uns alle beten und beten immer wieder meine lieben Brüder und Schwestern in Christus, um für die bevorstehende Rückkehr unseres geliebten König, Jesus Christus, der einzige Sohn Gottes vorzubereiten. 

 

Vor der Lektüre des Buches der Apokalypse müssen Tasten haben, weil dieses Buch wurde versiegelt, wie das Buch von Daniel, dem menschlichen Verständnis bis zum Ende der Zeit.

.

Einige der wichtigsten:

 

Um die Visionen von John verstehen wir verstehen müssen, dass er mit dem Bezugsrahmen seiner Zeit sah unsere Zeit.

 

Bei der Beschreibung der Heuschrecken und Pferde, können wir verstehen, dass seine Beschreibung passt Kampfhubschrauber.

 

Bei der Beschreibung der Tanks können wir verstehen, dass sie Tanks sind.

 

Wenn man über die sieben Köpfe können wir verstehen, dass sieht sieben Figuren der US-Präsidenten an Greenbacks (US-Dollar).

 

Wenn man von Bildern, die zu sprechen, müssen wir verstehen, dass es sich um Fernsehen.

Usw …

.

Aus diesem Grund wurde das Buch zum Verständnis des Menschen bis zum Ende der Zeit seit dem neunzehnten Jahrhundert niemand verstehen konnte, da niemand wusste von Kampfhubschraubern, Panzern und anderen versiegelten modernes Kriegsgerät, das am Ende der Zeit existieren würde.

 

Sie werden sehen, dass dieses Buch zeigt, dass wir in der Ära des John Visionen leben.

.

Vielen Dank an alle Leser

Wir danken Ihnen, WordPress 

Wir danken Ihnen, Google 

.

Außer in Ausnahmefällen, wird dieser Artikel (ein bisschen zu lang Ich gebe zu) die letzte mindestens bis September 2015, und vielleicht sogar dauerhaft, wenn Gott die Entfernung von der Kirche und der Wiederkunft unseres Herrn Jesus will Christus vor die Folge sein.

Ich danke Ihnen allen und Gott segne Sie.

Auf Wiedersehen.

Hinweis.

Ein Thema, darüber nachzudenken, wartet auf die Unterseite des Artikels Leser.

Sieger

Engel mit Trompete

Apocalypse 1

 

1.1

Offenbarung Jesu Christi (Apokalypse bedeutet Offenbarung), die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten, was bald geschehen muss zeigen, und er hat sie durch seinen Engel zu seinem Knecht Johannes bekannt,

 

1.2

Der bezeugt hat das Wort Gottes und das Zeugnis von Jesus Christus, alles, was er sah.

 

1.3

Selig ist, der da liest und diejenigen, die die Worte der Weissagung hören und, was darin geschrieben stehen: Für die Zeit ist nahe.

 

1.4

Johannes den sieben Gemeinden in Asien: Gnade sei mit euch und Friede von dem, der ist und der war und der kommt, und von den sieben Geistern, die vor seinem Stuhl,

 

1.5

und von Jesus Christus ist der treue Zeuge, der Erstgeborene von den Toten und der Fürst der Könige der Erde! Dem aber, der uns geliebt hat und gewaschen von den Sünden mit seinem Blut,

 

1.6

und hat uns zu Königen und Priestern Gott und seinem Vater gemacht, ihm sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen!

 

1.7

Siehe, er kommt mit den Wolken. Und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, die ihn durchbohrt haben; und alle Geschlechter der Erde werden seinetwegen jammern. Ja. Amen!

 

1.8

Ich bin das Alpha und das Omega, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.

 

1.9

Ich, Johannes, euer Bruder und Teilhaber in der Bedrängnis und am Reich und an der Geduld Jesu Christi, war in der Insel namens Patmos, um des Wortes Gottes und des Zeugnisses Jesu.

 

1.10

Ich war im Geist am Tag des Herrn und hörte hinter mir eine große Stimme wie eine Posaune,

 

1.11

sprach: Was du siehst, schreibe in ein Buch und sende es an die sieben Gemeinden in Ephesus, Smyrna, Pergamon, Thyatira, Sardes, Philadelphia und gen Laodicea.

 

1.12

Ich drehte mich um, um zu sehen, was war die Stimme zu mir sprechen.Und eingeschaltet, sah ich sieben goldene Leuchter,

 

1.13

und mitten unter den sieben Leuchtern einen gleich einem Menschensohn, in einem langen Gewand und mit einem goldenen Gürtel auf der Brust angezogen.

 

1.14

Sein Kopf und sein Haar war weiß wie weiße Wolle, wie Schnee; Seine Augen waren wie eine Feuerflamme;

 

1.15

seine Füße wie Golderz, als ob sie in einem Ofen verbrannt; und seine Stimme war wie das Rauschen vieler Wasser.

 

1.16

Er hatte in seiner rechten Hand sieben Sterne. Aus seinem Mund geht ein scharfes, zweischneidige Schwert; und sein Angesicht war wie die Sonne leuchtet in ihrer Kraft.

 

1.17

Als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen wie tot. Er legte seine rechte Hand auf mich und sprach: Fürchte dich nicht!

 

1.18

Ich bin der Erste und der Letzte, und die Lebenden. Ich war tot; und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit. Ich habe die Schlüssel des Todes und des Hades.

 

1.19

Schreibe, was du gesehen hast, und die sich, und welche geschehen soll;

 

1.20

das Geheimnis der sieben Sterne, die du in meiner Rechten sah und die sieben goldenen Leuchter. Die sieben Sterne sind Engel der sieben Gemeinden, und die sieben Leuchter sind sieben Gemeinden.

 

Apocalypse 2

 

2.1

Und dem Engel der Gemeinde in Ephesus: Das sagt er, der die sieben Sterne in seiner rechten Hand, der unter den sieben goldenen Leuchter Wanderungen gilt:

 

2.2

Ich kenne deine Werke, Ihre Arbeit und Ihre Ausdauer. Ich weiß, Sie können nicht dulden, böse; dass Sie diejenigen, die sich Apostel nennen, aber nicht, und hast sie als Lügner getestet wurden;

 

2.3

Sie haben Ausdauer, die Sie wegen meines Namens erlitten haben, und du müde geworden.

 

2.4

Aber ich habe gegen dich, weil du deine erste Liebe verlassen.

 

2.5

Denke nun daran, wovon du gefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke! wenn nicht, werde ich zu dir kommen und deinen Leuchter wegstoßen von seiner Stätte, es sei denn, du nicht Buße tust.

 

2.6

Aber das hast du, daß du hassest die Werke der Nikolaiten, die auch ich hasse.

 

2.7

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer überwindet, werde ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist hat.

 

2.8

Und dem Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe: Das sagt der Erste und der Letzte, der tot war und ist lebendig:

 

2.9

Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut (du bist aber reich) und die Lästerung von denen, die sie Juden, und sind nicht sagen, sondern eine Synagoge des Satans.

 

2.10

Fürchte dich nicht, was du leiden wirst. Siehe, der Teufel wird etliche von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr versucht werdet, und ihr werdet Trübsal haben zehn Tage. Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens.

 

2.11

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt hat; Wer überwindet, wird nicht von dem zweiten Tode.

 

2.12

Und dem Engel der Gemeinde in Pergamon: Das sagt, der das scharfe, zweischneidige Schwert hat;

 

2.13

Ich weiß, wo Sie leben, ich weiß, wo der Thron des Satans. Du hältst an meinem Namen und hast meinen Glauben nicht auch in den Tagen, in welchen Antipas, mein treuer Zeuge, bei euch getötet ist, da der Satan wohnt verweigert.

 

2.14

Aber ich habe gegen dich, daß du daselbst hast, die an der Lehre Bileams, der den Balak lehrte, ein Ärgernis vor dem Sohn von Israel auszuüben, zu essen zu halten Götzenopfer und Hurerei zu treiben.

 

2.15

Ebenso haben Sie auch die, die an die Lehre der Nikolaiten halten.

 

2.16

So tut nun Buße; sonst werde ich dir bald kommen und mit ihnen kriegen durch das Schwert meines Mundes.

 

2.17

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer überwindet, werde ich von dem verborgenen Manna geben hat, und will ihm einen weißen Stein geben, und auf den Stein einen neuen Namen geschrieben, den niemand kennt, der ihn empfängt.

 

2.18

Und dem Engel der Gemeinde in Thyatira schreibe: Das sagt der Sohn Gottes, der Augen hat wie eine Feuerflamme, und deren Füße sind wie Golderz:

 

2.19

Ich kenne deine Werke, deine Liebe, Ihren Glauben, Ihre treuen Dienst, Ihre Ausdauer und Ihre letzten Werke mehr als die erste.

 

2.20

Aber ich habe gegen dich, dass du zu tolerieren, dass Frau Isebel, die sich eine Prophetin nennt, und lehrt und verführt meine Knechte, Hurerei zu engagieren und zu essen Götzenopfer .

 

2.21

Ich gab ihr Zeit, Buße zu tun, und sie wird nicht von ihrer Hurerei zu bereuen.

 

2.22

Siehe, ich will sie in ein Bett, und eine große Trübsal denen, die Ehebruch mit ihr, wenn sie nicht Buße von ihren Werken nicht gegossen.

 

2.23

Ihre Kinder will ich zu Tode schlagen; und alle Gemeinden werden erkennen, daß ich es bin, der Nieren und Herzen erforscht, und ich werde auf jeden nach euren Werken geben.

 

2.24

Zu dir, zu allen übrigen in Thyatira, die diese Lehre, die nicht wissen, die Tiefen des Satans, wie sie sie nennen empfangen, ich sage euch: Ich werde nicht auf euch andere Last gelegt;

 

2.25

Aber das, was Sie haben, festhalten, bis ich komme.

 

2.26

Wer überwindet und hält meine Werke bis ans Ende, gebe ich Gewalt über die Nationen.

 

2.27

Er wird sie mit eisernem Stabe, wie es die irdenen Gefäßen bricht, und selbst ich habe von meinem Vater empfangen.

 

2.28

Und ich will ihm geben den Morgenstern.

 

2.29

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt hat

 

Apocalypse 3

 

3.1

Und dem Engel der Gemeinde in Sardes: Das sagt, dass hat die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne: Ich kenne deine Werke. Ich weiß, dass du lebst, du bist tot.

 

3.2

Werde wach und stärke, was noch übrig ist, zu sterben; denn ich habe nicht gefunden deine Werke perfekt vor Gott.

 

3.3

Gedenke nun, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße. Wenn Sie nicht aufpassen, werde ich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht wissen, welche Stunde ich über dich kommen werde.

 

3.4

Aber man muss ein paar Leute in Sardes, die ihre Kleider nicht besudelt haben; Sie werden mit mir wandeln in weißen Kleidern, denn sie sind es wert.

 

3.5

Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, Ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen vor meinem Vater und vor seinen Engeln bekennen.

 

3.6

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt hat

 

3.7

Schreiben Sie an die Philadelphia Kirche Engel: Das sagt der Heilige, das ist wahr, er, der den Schlüssel Davids, der auftut, und niemand wird schließen, der schaltet hat und niemand öffnet:

 

3.8

Ich kenne deine Werke. Hier, denn du hast eine kleine Kraft, und hast mein Wort behalten und hast meinen Namen nicht verleugnet, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, und niemand kann sie zuschließen.

 

3.9

Siehe, ich will sie aus der Synagoge des Satans, die sich Juden nennen und sind es nicht, sondern lügen sagen, zu machen; siehe, ich will sie kommen und vor deinen Füßen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.

 

3.10

Denn du hast bewahrt das Wort meiner Geduld, will ich auch dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, denen, die auf Erden wohnen, versuchen zu halten.

 

3.11

Ich komme bald. Halte, was du hast, daß niemand deine Krone nehme.

 

3.12

Wer überwindet, werde ich ihn zu einer Säule im Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen; Ich werde auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, herniederfahren aus dem Himmel von meinem Gott, und meinen neuen Namen.

 

3.13

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt hat

 

3.14

Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea: Das sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes:

 

3.15

Ich kenne deine Werke. Ich weiß, dass du weder kalt noch warm bist.Ach, daß du kalt oder warm wärest!

 

3.16

Weil du aber lau bist und dass du weder kalt noch warm bist, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

 

3.17

Du sprichst: Ich bin reich, ich bin reich, und ich brauche nichts, und weil Sie nicht wissen, dass du elend und jämmerlich, arm, blind und nackt sind,

 

3.18

Ich rate dir, von mir Gold zu kaufen versucht, in das Feuer, damit du reich sein, und weiße Kleider, damit du bekleidet werden, und dass die Schande deiner Blöße nicht offenbar; und salbe salbe dein Augen, daß du sehen mögest.

 

3.19

Me, ich zurecht und züchtige, die ich liebe. So sei nun fleißig und tue Buße.

 

3.20

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, werde ich ihn mit mir kommen, und Abendmahl mit ihm halten und er.

 

3.21

Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie ich überwunden habe und mich gesetzt mit meinem Vater auf seinen Thron zu setzen.

 

3.22

Lassen Sie ihn, Ohren hören, was der Geist den Gemeinden sagt hat

 

Apocalypse 4

 

4.1

Danach sah ich, und siehe, eine Tür war aufgetan im Himmel. Die erste Stimme, die ich hörte, war wie der Klang einer Posaune mit mir reden, sprach: Komm hier herauf, und ich werde dir die Dinge, die geschehen soll verkündigen.

 

4.2

Sofort war ich im Geist. Und siehe, ein Thron stand im Himmel, und auf dem Thron sat.

 

4.3

Der da saß, war es wie ein Stein Jaspis und Sardinen betrachten; und der Thron wurde von einem Regenbogen in Sicht wie ein Smaragd umgeben.

 

4.4

Und um den Thron waren vierundzwanzig Throne, und auf diesen vierundzwanzig Throne Älteste sitzen, mit weißen Kleidern angetan, und auf ihren Häuptern goldene Kronen.

 

4.5

Der Thron gingen aus Blitze, Stimmen und Donner. Vor dem Thron verbrennen sieben Fackeln, welche die sieben Geister Gottes sind.

 

4.6

Es vor dem Throne wie ein gläsernes Meer gleich dem Kristall. In der Mitte des Thrones und um den Thron, gibt es vier Tiere, voll Augen vorn und hinten.

 

4.7

Das erste Lebewesen wie ein Löwe, der zweite Kreatur wie ein Kalb, das dritte Tier hatte ein Antlitz wie ein Mensch, und das vierte Tier war gleich einem fliegenden Adler.

 

4.8

Die vier Lebewesen, die jeweils sechs Flügel, voll Augen um und in. Sie sagen immer, Tag und Nacht: Heilig, heilig, heilig, Herr, allmächtiger Gott, der da war, der da ist und der da kommt!

4.9

 

Wenn die lebendigen Wesen Herrlichkeit und Ehre und Dank dem, der auf dem Thron sitzt, der für immer und ewig lebt,

 

4.10

die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem, der auf dem Thron sitzt und ihn anbeten, die für immer und ewig lebt und warfen ihre Kronen vor den Stuhl und sprachen,

 

4.11

Du bist würdig, unser Herr und Gott, die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen sind sie und erstellt wurden.

 

Apocalypse 5

 

5.1

Und ich sah in der rechten Hand des, der auf dem Thron ein Buch, innen und außen geschrieben, versiegelt mit sieben Siegeln saß.

 

5.2

Und ich sah einen starken Engel, der rief mit lauter Stimme: Wer ist würdig, das Buch aufzutun und seine Siegel zu brechen?

 

5.3

Und niemand im Himmel noch auf Erden noch unter der Erde konnte das Buch auftun und hineinsehen.

 

5.4

Und ich weinte sehr, weil niemand für würdig befunden wurde, das Buch zu öffnen, noch hineinzusehen.

 

5.5

Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! siehe, der Löwe aus dem Stamm Juda, die Wurzel Davids, herrschte hath, das Buch und seine sieben Siegel zu öffnen.

 

5.6

Und ich sah inmitten des Thrones und der vier lebendigen Wesen und den Ältesten stand ein Lamm, wie geschlachtet. Er hatte sieben Hörner und sieben Augen, welche die sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande sind.

 

5.7

Er kam und nahm das Buch aus der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß.

 

5.8

Als er das Buch, die vier Tiere und die vierundzwanzig Ältesten genommen hatte, fiel vor dem Lamm, jeder, der eine Harfe und goldene Schalen voll Räucherwerk, das sind die Gebete der Heiligen sind.

 

5.9

Und sie sangen ein neues Lied und sprachen: Du bist würdig, zu nehmen das Buch und aufzutun seine Siegel; denn du bist erwürget und hast uns Gott erkauft mit deinem Blut aus allerlei Geschlecht und Zungen und Volk und Heiden;

 

5.10

du hast sie Königen und Priestern für unseren Gott, und sie werden herrschen auf Erden.

 

5.11

Ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel um den Stuhl und um die Tiere und um die Ältesten her, und ihre Zahl war Myriaden von Myriaden und Tausende von Tausenden.

 

5.12

Und sprach mit großer Stimme: Das Lamm, das geschlachtet wurde würdig ist, Macht, Reichtum, Weisheit, Stärke, Ehre, Ruhm und Lob erhalten.

 

5.13

Und alle Kreatur, die im Himmel, auf der Erde, unter der Erde, das Meer und alles, was darinnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und die Lamb Lob und Ehre und Herrlichkeit und Macht, für immer und ewig!

 

5.14

Und die vier Tiere sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten.

 

Apocalypse 6

 

6.1

Und ich sah, als das Lamm öffnete eine der Dichtungen, und ich eine der vier Gestalten sagen wie mit einer Donnerstimme: Komm gehört.

 

6.2

Ich sah, und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hatte einen Bogen; eine Krone wurde ihm gegeben, und er zog aus sieghaft und um zu siegen.

 

6.3

Als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das andere Tier sagen: Komm.

 

6.4

Und es ging heraus ein anderes Pferd, das war rot. Sein Reiter wurde Macht, den Frieden von der Erde zu nehmen, dass sie sich untereinander erwürgten gegeben; und ein großes Schwert wurde ihm gegeben.

 

6.5

Als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte Tier sagen: Komm.Ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd. Sein Reiter hatte eine Waage in seiner Hand.

 

6.6

Und ich mitten unter den vier Gestalten eine Stimme sagen: Ein Maß Weizen um einen Groschen und drei Maß Gerste um einen Groschen gehört; aber nicht tun, Böses zu dem Öl und dem Wein.

 

6.7

Wenn es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten Tieres sagen: Komm.

 

6.8

Ich sah, und siehe, ein fahles Pferd einer Farbe. Sein Reiter hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Die Macht wurde ihnen über den vierten Teil der Erde mit Hunger und mit Tod und durch die wilden Tiere der Erde gegeben, zu töten mit dem Schwert und.

 

6.9

Als er das fünfte Siegel auftat, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die um des Wortes Gottes willen und des Zeugnisses willen getötet wurden.

 

6.10

Sie rief mit lauter Stimme und sprach: Wie lange, Master Heiliger und Wahrhaftiger, willst du nicht beurteilen und zu rächen unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen?

 

6.11

Und weiße Kleider wurden zu jedem von ihnen gegeben; und es wurde ihnen gesagt, dass sie ein wenig länger ruhen sollten, bis da stand die volle Anzahl der ihre Mitknechte und ihre Brüder, die wie sie getötet werden sollten.

 

6.12

Ich sah, als es das sechste Siegel auftat; und es geschah ein großes Erdbeben, die Sonne wurde schwarz wie ein Sack, und der Mond wurde wie Blut;

 

6.13

und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie wenn ein Feigenbaum von starkem Wind bewegt seine Feigen abwirft.

 

6.14

Und der Himmel entwich wie eine Schriftrolle, die zusammengerollt wird;und alle Berge und Inseln wurden aus ihren Stellen gerückt.

 

6.15

Die Könige der Erde und die Großen und die Obersten und die Reichen und die Gewaltigen und alle Sklaven und alle Freien verbargen sich in den Klüften und Felsen der Berge.

 

6.16

Und sprachen zu den Bergen und Felsen: Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron und vor dem Zorn des Lammes sitzt;

 

6.17

Für die große Tag seines Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen?

 

Apocalypse 7

 

7.1

Danach sah ich vier Engel stehen auf den vier Ecken der Erde; die hielten die vier Winde der Erde, dass der Wind nicht auf der Erde blasen, weder das Meer noch über irgend einen Baum.

7.2

Und ich sah einen anderen Engel aus dem Osten, und der hatte das Siegel des lebendigen Gottes; rief er mit lauter Stimme den vier Engeln, welchen gegeben war, die Erde und das Meer zu verletzen, und sagte:

 

7.3

Hurt die Erde nicht noch das Meer noch die Bäume, bis wir die Stirn die Knechte unseres Gottes versiegelt.

 

7.4

Und ich hörte die Zahl derer, die ein hundert und vierzig und viertausend aus allen Stämmen Israels Sohn versiegelt wurden:

 

7.5

aus dem Stamm Juda zwölftausend versiegelt; von dem Stamm Ruben zwölftausend, von dem Stamm Gad zwölftausend,

 

7.6

von dem Stamm Asser zwölftausend, aus dem Stamm Naftali zwölftausend, aus dem Stamm Manasse zwölftausend,

 

7.7

aus dem Stamm Simeon zwölftausend, aus dem Stamm Levi zwölftausend, der Stamm Issaschar zwölftausend,

 

7.8

von dem Stamm Sebulon zwölftausend, aus dem Stamm Joseph zwölftausend, aus dem Stamm Benjamin zwölftausend versiegelt.

 

7.9

Danach sah ich, und siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen. Stand vor dem Thron und vor dem Lamm, mit weißen Kleidern und Palmen in ihren Händen gekleidet.

 

7.10

Und rief mit lauter Stimme und sprach: Das Heil unserem Gott, der auf dem Thron und dem Lamm sitzt.

 

7.11

Und alle Engel standen rings um den Thron und die Ältesten und die vier lebendigen Wesen; und sie fielen auf ihr Angesicht vor dem Throne und beteten Gott an

 

7.12

und sprachen: Amen! Blessing, Ehre und Weisheit und Dank, Ehre, Macht und Stärke sei unserm Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen!

 

7.13

Und einer von den Ältesten, antwortete und sprach zu mir: Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sie sind, und woher sind sie gekommen?

 

7.14

Ich sagte zu ihm: Herr, du weißt. Und er sprach zu mir: Diese sind es, die aus der großen Bedrängnis kam; sie haben ihre Gewänder gewaschen und sie weiß gemacht im Blut des Lammes.

 

7.15

Darum sind sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel. Er, der auf dem Thron wird über ihnen wohnen sitzt;

 

7.16

Sie werden nie mehr hungern, werden sie nicht mehr durstig, und die Sonne wird auch nicht auf ihnen oder irgend eine Hitze.

 

7.17

Denn das Lamm mitten im Stuhl wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.

 

Apocalypse 8

 

8.1

Als er das siebente Siegel auftat, entstand eine Stille im Himmel etwa eine halbe Stunde.

 

8.2

Und ich sah die sieben Engel, die vor Gott stehen, und wurden sieben Posaunen, die ihnen gegeben.

 

8.3

Und ein anderer Engel kam und trat an den Altar und hatte ein goldenes Räuchergefäß; Er wurde viel Räucherwerk gegeben, damit er es mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar vor dem Thron anzubieten.

 

8.4

Der Rauch der Weihrauch, mit den Gebeten der Heiligen von der Hand des Engels vor Gott.

 

8.5

Und der Engel nahm das Räuchergefäß und füllte es mit Feuer vom Altar und warf es auf die Erde. Und es wurden Stimmen und Donner und Blitze und Erdbeben.

8.6

Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen hatten sich gerüstet zu blasen.

 

8.7

Die erste klang. Und es ward ein Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, und fiel auf die Erde geworfen wurden; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte.

 

8.8

Der zweite Engel blies seine Posaune. Und so etwas wie ein großer Berg mit Feuer brennend ins Meer geworfen; und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut,

 

8.9

und der dritte Teil der lebendigen Wesen im Meer und hatte das Leben, starben, und der dritte Teil der Schiffe wurden zerstört.

 

8.10

Der dritte Engel blies seine Posaune. Und es fiel vom Himmel ein großer Stern, brennend wie eine Fackel, und es fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen.

 

8.11

Der Name des Sterns heißt Wermut; Ein Drittel der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern, weil sie bitter geworden waren.

 

8.12

Und der vierte Engel posaunte. Und der dritte Teil der Sonne ward geschlagen, und der dritte Teil des Mondes und der dritte Teil der Sterne, so dass ein Drittel verfinstert ward und der Tag leuchtete nicht für einen dritten Teil von ihr, und die Nacht desgleichen.

 

8.13

Ich sah, und ich hörte einen Engel fliegen mitten durch den Himmel und sagen mit großer Stimme: Wehe, wehe, wehe den Bewohnern der Erde, wegen der übrigen Stimmen der Posaune der drei Engel sind über die Luft zu sprengen!

 

Apocalypse 9

 

9.1

Und der fünfte Engel blies seine Posaune. Und ich sah einen Stern, gefallen vom Himmel auf die Erde. Der Schlüssel zum Abgrund wurde ihm gegeben,

 

9.2

Und er tat den Brunnen des Abgrunds. Jesus stieg Rauch aus dem Brunnen wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne und die Luft wurden von dem Rauch des Brunnens verdunkelt.

 

9.3

Von aus dem Rauch kamen Heuschrecken auf die Erde; und wurde Macht wie die Macht der Skorpione auf Erden gegeben.

 

9.4

Ihm wurde gesagt, nicht auf das Gras auf Erden noch kein Grünes noch keinen Baum, sondern allein die Menschen, die nicht das Siegel Gottes haben an ihren Stirnen zu schaden.

 

9.5

Es wurde ihnen gegeben, sie nicht zu töten, sondern sie quälten fünf Monate lang; und ihre Qual war wie die Qual von einem Skorpion, wenn er einen Menschen sticht.

 

9.6

In jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und nicht finden;sie begehren zu sterben, und der Tod wird von ihnen fliehen.

 

9.7

Die Heuschrecken sahen aus wie Rosse, die zum Krieg gerüstet; gab es über ihren Köpfen wie Kronen gleich Gold, und ihre Gesichter waren wie die Gesichter der Menschen.

 

9.8

Und sie hatten Haare wie Weiberhaare, und ihre Zähne waren wie Löwenzähne.

 

9.9

Sie hatten Panzer wie eiserne Panzer, und das Geräusch ihrer Flügel war wie das Geräusch von Wagen mit vielen Pferden, in den Krieg laufen.

 

9.10

Sie hatten Schwänze gleich den Skorpionen, und Stacheln, und in ihren Schwänzen Leistung war Menschen zu schädigen fünf Monate.

 

9.11

Sie hatten als König über sich den Engel des Abgrunds; sein Name heißt auf hebräisch Abaddon, und auf griechisch Apollyon.

 

9.12

Ein Wehe ist vorüber. Siehe, es kommen noch zwei Wehe.

 

9.13

Der sechste Engel posaunte. Und ich hörte eine Stimme aus den vier Ecken des goldenen Altars vor Gott ist,

 

9.14

Die sprach zu dem sechsten Engel, der die Posaune, Löse die vier Engel, die an dem großen Strom Euphrat gebunden sind hatte.

 

9.15

Und die vier Engel, die für eine Stunde, Tag, Monat und Jahr hergestellt wurden, wurden freigelassen, um ein Drittel der Menschheit zu töten.

 

9.16

Die Zahl der Armee der Reiter waren zweihunderttausend tausend; und ich hörte ihre Zahl.

 

9.17

Und so sah ich die Pferde in der Vision, und solche, die auf ihnen saßen: Sie hatten feuerrote, blaue Hyazinthe und Schwefel. Die Köpfe der Pferde waren wie Löwenköpfe; und ihrem Munde ging Feuer, Rauch und Schwefel.

 

9.18

Ein Drittel der Menschheit wurde von diesen drei Plagen getötet, von dem Feuer und dem Rauch und dem Schwefel, der aus ihrem Munde ging.

 

9.19

Für die Leistung der Pferde ist in den Mund und in ihren Schwänzen; ihre Schwänze sind gleich Schlangen und haben Köpfe, und mit ihnen sie weh tun.

 

9.20

Die anderen Männer, die durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten nicht Buße von den Werken ihrer Hände, daß sie nicht Teufel und Götzen aus Gold, Silber, Bronze, Stein und Holz anbeten die weder sehen noch hören noch wandeln

 

9.21

und sie kehrten von ihren Morden, noch von ihren Zaubereien, noch von ihrer Unzucht, noch von ihren Diebstählen.

 

Apocalypse 10

 

10.1

Ich sah einen starken Engel vom Himmel herabkommen, mit einer Wolke bekleidet; über seinem Kopf war der Regenbogen Himmel, und sein Gesicht war wie die Sonne und seine Füße wie Feuersäulen.

 

10.2

Er hatte ein kleines Buch in der Hand auf. Er setzte seinen rechten Fuß auf das Meer und den linken Fuß auf die Erde;

 

10.3

und er rief mit lauter Stimme, wie ein Löwe brüllt. Als er schrie, redeten sieben Donner ihre Stimmen.

 

10.4

Und als die sieben Donner ihre Stimmen geredet hatten, wollte ich schreiben; und ich hörte eine Stimme vom Himmel sagen Versiegle, was die sieben Donner geredet haben, und schreibe sie nicht.

 

10.5

Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf dem Land erhob seine rechte Hand zum Himmel,

 

10.6

und schwor bei dem, der für immer und ewig, der Himmel und die Dinge darin, die Erde und das, was darin ist, und das Meer und was darin sind geschaffen, dass es lebt Zeit

 

10,7

Aber in den Tagen der Stimme des siebenten Engels, wenn er posaunen wird, soll das Geheimnis Gottes abgeschlossen werden, wie er zu seinen Knechten, den Propheten angekündigt.

 

10,8

Und die Stimme, die ich vom Himmel gehört zu mir sprach wieder, und sprach: Gehe hin und nimm das offene Büchlein in der Hand des Engels, der auf dem Meer und an Land stehen offen.

 

10.9

Und ich ging zu dem Engel und sagte ihm, mir das Büchlein zu geben.Und er sprach: Nimm es und essen es; es wird Ihren Magen bitter, aber in deinem Mund wird es süß sein wie Honig.

 

10.10

Ich nahm das Büchlein aus der Hand des Engels und aß es auf; es war in meinem Mund süß wie Honig, aber als ich es gegessen hatte, war mein Bauch bitter.

 

10.11

Dann sagten sie zu mir: Du mußt wieder zu vielen Völkern, Nationen, Sprachen und Könige prophezeien.

 

Apocalypse 11

 

11.1

Es wurde mir ein Rohr gleich einem Stab gegeben und gesagt: Steh auf und miss den Tempel Gottes, den Altar und die darin anbeten.

 

11.2

Aber das Gericht des Tempels lassen Sie es sein, und messen Sie es nicht; weil es den Heiden gegeben, und sie werden die heilige Stadt für 42 Monate mit Füßen treten.

 

11.3

Ich werde meinen zwei Zeugen Macht, in Sack prophezeien geben, tausend 260 Tage.

 

11.4

Diese sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde.

 

11,5

Wenn ihnen jemand Schaden tun will, Feuer aus ihrem Mund und verzehrt ihre Feinde; und wenn jemand ihnen schaden will, muss er auf diese Weise getötet werden.

 

11,6

Sie haben Macht, den Himmel zu verschließen, so dass es in den Tagen ihrer Weissagung kein Regen; und sie haben die Macht, um Wasser in Blut zu verändern und die Erde mit allerlei Plage, so oft sie wollen.

 

11,7

Wenn sie ihr Zeugnis vollendet haben, wird das Tier, das aus dem Abgrund steigt Krieg zu führen und sie überwinden und sie töten.

 

11,8

Und ihre Leichname werden liegen auf der Gasse der großen Stadt, die heißt geistlich, Sodom und Ägypten, wo auch ihr Herr gekreuzigt wurde.

 

11,9

Und sie von den Völkern und Stämmen und Sprachen und Nationen drei Tage und einen halben sehen ihre Leichname, und sie nicht leiden ihre Leichname in Gräber legen.

 

11.10

Und weil von ihnen die Bewohner der Erde werden mit Freude sich freuen, und sie werden senden einander Geschenke, denn diese zwei Propheten quälten die auf Erden wohnen.

 

11.11

Nach drei Tagen und einem halben der Geist des Lebens von Gott in sie, und sie auf ihre Füße; und eine große Furcht fiel auf die, die sie sahen.

 

11.12

Und sie hörten eine Stimme vom Himmel sagen zu ihnen: Kommt herauf!Und sie stiegen in den Himmel in einer Wolke; und sahen sie ihre Feinde.

 

11.13

Zu dieser Zeit gab es ein großes Erdbeben, und der zehnte Teil der Stadt fiel; siebentausend Menschen wurden getötet in dem Erdbeben und die andern erschraken und gaben Ehre Gottes des Himmels.

 

11.14

Das zweite Wehe ist vorüber. Siehe, das dritte Wehe bald.

 

11.15

Der siebente Engel blies seine Posaune. Und es gab in den Himmel starke Stimmen sprachen: Das Reich der Welt ist unseres Herrn und seines Christus; und er wird für immer und ewig.

 

11.16

Und die vierundzwanzig Ältesten, die vor Gott auf ihren Stühlen saßen, fielen auf ihr Angesicht und beteten Gott an,

 

11.17

Sprachen: Wir danken dir, Herr, allmächtiger Gott, der du bist und warst, weil du zu dir genommen deine große Kraft und nahm Besitz seines Reiches.

 

11,18

Die Völker sind zornig geworden; und dein Zorn ist gekommen und die Zeit ist für die Beurteilung der Toten, für belohnen Ihre Knechten, den Propheten, Heilige zu kommen, und denen, die deinen Namen fürchten, klein und groß, und für diejenigen, die die Erde vernichten.

 

11.19

Und der Tempel Gottes im Himmel wurde geöffnet, und die Lade seines Bundes wurde in seinem Tempel gesehen. Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner und Erdbeben und ein großer Hagel.

 

Apocalypse 12

 

12.1

Erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne, der Mond unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt bekleidet.

 

12.2

Sie war schwanger und schrie sie in Arbeit und in Schmerzen zu gebären.

 

12.3

Ein anderes Zeichen erschien am Himmel; und siehe, ein großer, roter Drache, der hatte sieben Häupter und zehn Hörner und sieben Kronen auf seinen Köpfen.

 

12.4

Sein Schwanz zog den dritten Teil der Sterne des Himmels und warf sie auf die Erde. Der Drache stand vor der Frau, die vor der Geburt, um ihr Kind zu verschlingen, wenn es geboren wurde.

 

12,5

Sie gebar einen Sohn, der alle Nationen mit eisernem Stab war. Und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron entrückt.

 

12,6

Und die Frau floh in die Wüste, wo sie eine von Gott bereitete hat, dass es sie 1260 Tage zu ernähren.

 

12,7

Und es war Krieg im Himmel. Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel,

 

12,8

aber sie waren nicht die stärkste, und ihre Stätte nicht mehr gefunden im Himmel.

 

12,9

Und wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, genannt der Teufel und Satan, der die ganze Welt wurde er auf die Erde geworfen täuscht, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.

 

12.10

Und ich hörte in den Himmel eine große Stimme sagen: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus; weil es stürzte wurde, der Ankläger unserer Brüder, der sie vor unserem Gott verklagte Tag und Nacht.

 

12.11

Und sie haben ihn überwunden durch das Blut des Lammes und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben bis in den Tod ihr Leben nicht geliebt.

 

12.12

Darum seid fröhlich, ihr Himmel, und ihr, die im Himmel wohnen. Wehe der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, daß er wenig Zeit hat.

 

12.13

Als der Drache sah, dass er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die den Knaben geboren hatte.

 

12.14

Und die zwei Flügel des großen Adlers wurden der Frau gegeben, damit sie in die Wüste flöge an ihren Ort, wo sie für eine Zeit, Zeiten und eine halbe Zeit ernährt wird, von der Stirnseite des Schlange.

 

12.15

Und aus seinem Mund die Schlange spie Wasser wie einen Strom hinter der Frau her, um die Ursache der Flut.

 

12.16

Und die Erde half dem Weibe, und die Erde tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Munde schoß.

 

12.17

Und der Drache ward zornig über die Frau und ging hin, zu streiten mit den übrigen von ihrem Samen, die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu zu machen.

 

Apocalypse 13

 

13.1

Und ich trat an den Sand des Meeres. Und ich aus dem Meer ein Tier, das sieben Köpfe und zehn Hörner hatte und auf seinen Hörnern zehn Kronen sah, und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung.

 

13.2

Das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther; seine Füße waren wie die eines Bären, und sein Mund wie eines Löwen Mund. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht.

 

13.3

Und ich sah einen seiner Köpfe wie zu Tode verwundet; und seine Todeswunde geheilt wurde. Und der ganze Erdboden verwunderte sich des Tieres.

 

13,4

Und sie beteten den Drachen an, die Macht dem Tier gegeben: beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer gegen sie kämpfen können?

 

13,5

Und es wurde ihm ein Mund, zu reden arroganten Worte und Lästerungen, und er befugt ist, für 42 Monate zu handeln gegeben.

 

13,6

Und er tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, seinen Namen und seine Hütte zu lästern, und denen, die im Himmel wohnen.

 

13,7

Und es wurde ihm gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden. Und es wurde ihm Macht über alle Geschlechter, Menschen, Sprachen und Nationen.

 

13,8

Und alle, die auf Erden wohnen, beten, deren Namen nicht vom Anfang der Welt in des Lammes Buch des Lebens, das geschlachtet geschrieben.

 

13,9

Wer Ohren hat, der höre!

 

13.10

Das führet in die Gefangenschaft ziehen gefangen dahin; wenn jemand mit dem Schwert tötet, muss mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen.

 

13.11

Dann sah ich, Aufstieg von der Erde ein anderes Tier, das hatte zwei Hörner wie ein Lamm, und er redete wie ein Drache.

 

13.12

Es übt alle Macht des ersten Tieres vor ihm, und macht, daß die Erde und ihre Bewohner das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde.

 

13.13

Es tut große Zeichen, auch macht Feuer vom Himmel auf die Erde in den Augen der Menschen.

 

13.14

Und es verführt, die auf Erden wohnen, durch die Wunder, die er Macht, in Anwesenheit des Tieres zu tun, sagen die Bewohner der Erde, um ein Bild zu dem Tier, das die Wunde vom Schwert hatte machen hatte und lebte .

 

13.15

Und er hatte die Macht, den Atem zu dem Bild des Tieres zu geben, dass das Bild des Tieres sollten beide sprechen und verursachen so viele, wie würde das Bild des Tieres getötet werden sollten nicht anbeten.

 

13.16

Und er macht, daß die Kleinen und Großen, Reichen und Armen, die Freien und Knechte, sich ein Zeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn:

 

13.17

und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

 

13.18

Hier ist Weisheit. Lassen Wer Verstand hat, zählen Sie die Zahl des Tieres.Denn es ist des Menschen Nummer und seine Zahl ist sechshundert und sechs.

 

Apocalypse 14

 

14.1

Ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm hundert vierundvierzigtausend, die seinen Namen und den Namen seines Vaters auf ihrer Stirn geschrieben.

 

14.2

Und ich hörte eine Stimme aus dem Himmel wie das Rauschen vieler Wasser, wie die Stimme eines großen Donners; und die Stimme, die ich hörte, war wie von Harfenspielern, die auf ihren Harfen.

 

14.3

Und sie singen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier Tieren und den Ältesten. Und niemand hat das Lied mit Ausnahme des hundert vierundvierzigtausend die von der Erde erkauft sind lernen.

 

14,4

Diese sind es, die sich mit Frauen nicht befleckt haben, denn sie sind jungfräulich; sie folgen dem Lamm, wohin er geht. Diese sind aus den Menschen erkauft worden als Erstlinge für Gott und das Lamm

 

14,5

Und in ihrem Munde ist kein Falsch gefunden; denn sie sind unsträflich.

 

14,6

Ich sah einen Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu den Bewohnern der Erde zu verkünden, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern.

 

14,7

Sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet an den, der Himmel und Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht.

 

14,8

Und ein anderer, ein zweiter Engel folgte und sprach: Babel ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große, die alle Völker getränkt von dem Wein des Zorns ihrer Hurerei!

 

14,9

Und ein anderer, ein dritter Engel folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme: Wenn jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das Zeichen an seine Stirn oder an seine Hand,

 

14.10

er selbst ist auch der Wein von Gottes Zorn zu trinken, gegossen voller Stärke in den Becher seines Zorns, und er wird mit Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm gequält werden.

 

14.11

Und der Rauch ihrer Qual steigt immer und ewig; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild, und wer das Zeichen seines Namens anzubeten.

 

14.12

Hier ist Geduld der Heiligen, die die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus halten.

 

14.13

Und ich hörte eine Stimme aus dem Himmel sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die im Herrn sterben! Ja, der Geist spricht, daß sie ruhen von ihrer Arbeit; denn ihre Werke folgen ihnen nach.

 

14.14

Ich sah, und siehe, eine weiße Wolke, und auf der Wolke saß wie ein Menschenkind, das auf dem Kopf eine goldene Krone und in seiner Hand eine scharfe Sichel.

 

14.15

Und ein anderer Engel kam aus dem Tempel und schrie mit großer Stimme zu dem, der auf der Wolke saß, in deiner Sichel und ernte Schub;für die Zeit zu ernten ist gekommen, denn die Ernte der Erde ist reif.

 

14.16

Und der auf der Wolke seine Sichel auf die Erde setzte. Und die Erde wurde geerntet.

 

14.17

Und ein anderer Engel kam aus dem Tempel im Himmel ist, und auch er hatte eine scharfe Sichel.

 

14.18

Und ein anderer Engel, der Macht über das Feuer hatte, kam aus dem Altar, und er rief mit lauter Stimme zu dem, der die scharfe Sichel hatte, sagen, deine scharfe Sichel und lies die Trauben des Weinstocks Erde;denn seine Beeren sind reif geworden.

 

14.19

Und der Engel warf seine Sichel auf die Erde. Und versammelten sich die Weinstock der Erde und warf die Trauben in die große Kelter des Zornes Gottes.

 

14.20

Und die Kelter wurde außerhalb der Stadt getreten; und das Blut ging von der Kelter bis an den Pferd Zaumzeug, durch den Raum von 200 Meilen.

 

Apocalypse 15

 

 

15.1

Dann sah ich im Himmel ein weiteres Zeichen, groß und wunderbar: sieben Engel, die die sieben Plagen, die letzte, denn mit ihnen ist vollendet der Zorn Gottes.

 

15.2

Und ich sah wie ein gläsernes Meer, mit Feuer gemengt, und diejenigen, die das Tier und sein Bild und die Zahl seines Namens erobert hatte, stehen auf dem gläsernen Meer und hatten Harfen Gottes.

 

15,3

Und sie das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes und sprachen zu singen, sind deine Werke groß und wunderbar, Herr, allmächtiger Gott! Ihre Wege sind gerecht und wahr, Könige der Nationen!

 

15,4

Wer will nicht fürchten, HERR, und deinen Namen preisen? Denn du allein bist heilig. Und alle Heiden werden kommen und anbeten vor dir; denn deine Urteile sind offenbar geworden.

 

15,5

Danach sah ich, und der Tempel der Hütte des Zeugnisses im Himmel wurde geöffnet.

 

15,6

Und die sieben Engel, die die sieben Plagen hatten, kamen aus dem Tempel, in reine helle Leinen gekleidet und mit Gold-Gürtel um die Brust.

 

15,7

Und eines der vier Tiere gab den sieben Engeln sieben goldene Schalen voll vom Zorn Gottes, die Ewigkeit zu Ewigkeit.

 

15,8

Und der Tempel ward voll Rauch von der Herrlichkeit Gottes und von seiner Kraft; und niemand konnte in den Tempel gehen, bis die sieben Plagen der sieben Engel vollendet wurden.

 

Apocalypse 16

 

16.1

Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin und gießt aus die Erde die sieben Schalen des Zornes Gottes.

 

16.2

Die erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde. Und eine böse und arge Drüse an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten.

 

16,3

Der zweite Engel goß aus seine Schale ins Meer; und es als das Blut eines Toten wurde. und alle lebendigen Seelen starben, alles, was im Meer.

 

16,4

Und der dritte Engel goß aus seine Schale auf den Flüssen und Wasserbrunnen. Und es ward Blut.

 

16,5

Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Du bist gerecht, der du bist und der du warst; Sie sind heilig, daß du solches geurteilt hast.

 

16,6

Denn sie haben das Blut der Heiligen und Propheten vergossen, und du hast ihnen Blut zu trinken, denn sie sind es wert.

 

16,7

Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht.

 

16,8

Die vierte goß seine Schale aus auf die Sonne. Und es wurde ihm gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer;

 

16,9

Und den Menschen ward heiß von großer Hitze, und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und taten nicht Buße, ihm die Ehre zu geben.

 

16.10

Der fünfte Engel goß aus seine Schale auf den Thron des Tieres. Und sein Reich ward verfinstert; und sie zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen

 

16.11

und lästerten Gott im Himmel vor ihren Schmerzen und vor ihren Drüsen und taten nicht Buße für ihre Werke.

 

16.12

Der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat.Und sein Wasser vertrocknete, damit der Weg der Könige des Ostens könnte vorbereitet werden.

 

16.13

Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister wie Frösche.

 

16.14

Denn es sind Geister der Teufel, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Erde zu gehen, um sie zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen.

 

16.15

Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht bloß wandele, und man nicht seine Schande zu sehen! –

 

16.16

Hat sie versammelt an einem Ort in der heißt auf hebräisch Harmageddon.

 

16.17

Der siebente Engel goß aus seine Schale in die Luft. Und er aus dem Tempel ging, aus dem Stuhl, eine laute Stimme, die sprach: Es ist geschehen!

 

16.18

Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner und ein großes Erdbeben, wie nicht, seit Menschen auf der Erde, so groß, Tremor.

 

16.19

Und die große Stadt wurde in drei Teile, und die Städte der Heiden fielen, und Gott gedachte große Babel, ihr den Kelch des Weins von seinem grimmigen Zorn zu geben.

 

16.20

Und alle Inseln entflohen, und keine Berge wurden gefunden.

 

16.21

Und ein großer Hagel, jeder Stein über die ein Zentner, fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, denn die Plage ist sehr groß.

 

Apocalypse 17

 

 

17.1

Einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen hatten, und redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir zeigen das Urteil der großen Hure, die an vielen Wassern sitzt.

 

17,2

Mit der die Könige der Erde Unzucht getrieben haben, und mit dem Wein ihrer Hurerei die Bewohner der Erde waren betrunken gemacht.

 

17,3

Er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah ein Weib sitzen auf einem scharlachfarbenen Tier, das war voll Namen der Lästerung und hatte sieben Häupter und zehn Hörner.

 

17,4

Die Frau war in Purpur und Scharlach gekleidet und mit Gold und Edelsteinen und Perlen geschmückt. Sie hielt in der Hand einen goldenen Becher voll Greuel und Unsauberkeit ihrer Hurerei.

 

17,5

Und an ihrer Stirn geschrieben einen Namen, ein Geheimnis: Die große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Greuel auf Erden.

 

17,6

Und ich sah die Frau mit dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu trunken. Und sie sah, war ich mit einem großen Erstaunen ergriff.

 

17,7

Und der Engel sprach zu mir: Warum hast du zu bestaunen? Ich will dir sagen das Geheimnis der Frau und des Tieres, das sie trägt, welches die sieben Köpfe und zehn Hörner hat.

 

17,8

Das Tier, das du gesehen hast, war und ist nicht mehr. Und wird aus dem Abgrund aufsteigen und in die Verdammnis fahren. Und die Bewohner der Erde, deren Namen nicht von der Erschaffung der Welt in dem Buch des Lebens geschrieben, wenn sie das Tier, das war und ist nicht erblicken und dennoch ist. –

 

17,9

Das ist der Geist, der Weisheit hat. Die sieben Köpfe sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt.

 

17.10

Und es sind sieben Könige: fünf sind gefallen, der eine ist, der andere ist noch nicht gekommen, und wenn er kommt, muss er eine kleine Zeit bleiben.

 

17.11

Und das Tier, das war und nicht ist, ist selbst eine achte König, und ist von den sieben und fährt in die Verdammnis.

 

17,12

Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, sind zehn Könige, die das Reich noch nicht empfangen haben, aber mit Strom versorgt werden als Könige 1 Stunde mit dem Tier.

 

17.13

Diese haben eine Meinung und werden ihre Kraft und Macht dem Tier.

 

17,14

Sie streiten mit dem Lamm, und das Lamm wird sie überwinden, weil er der Herr der Herren und der König aller Könige, und die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen, die mit ihm sind, sind.

 

17.15

Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.

 

17.16

Und die zehn Hörner, die Sie auf dem Tier gesehen werden die Hure hassen und werden auch Streifen der nackt, ihr Fleisch essen und sie mit Feuer verbrennen.

 

17.17

Denn Gott hat in ihre Herzen gegeben, seinen Zweck und ein Geist zu erfüllen und zu geben ihr Reich dem Tier, bis die Worte Gottes erfüllt werden.

 

17.18

Und die Frau, die du gesehen hast, ist die große Stadt, die über die Könige der Erde herrscht.

 

Apocalypse 18

 

18.1

Danach sah ich vom Himmel ein anderer Engel, der hatte große Macht;und die Erde wurde erleuchtet von seiner Klarheit.

 

18,2

Er rief mit lauter Stimme und sprach: Babel ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große! Es wird sich Behausung der Teufel, und ein Behältnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Vögel,

 

18,3

da alle Völker haben von dem Wein des Zorns ihrer Hurerei, und die Könige der Erde getrunken wird mit ihrer Hurerei zu kommen, und die Kaufleute der Erde werden durch die Fülle ihrer großen Wollust.

 

18,4

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sprach: Gehet aus von ihr, mein Volk, damit ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf daß ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen.

 

18,5

Denn ihre Sünden reichen bis in den Himmel, und Gott denkt an ihren Frevel.

 

18,6

Belohnen Sie ihr, wie auch sie gemacht, und die Rückzahlung ihrer verdoppeln nach ihren Werken. In welchem ​​Kelch sie eingeschenkt hat, schenkt ihr doppelt.

 

18,7

So sehr sie sich herrlich gemacht und lebte herrlich, so gib ihr Qual und Leid. Denn sie spricht in ihrem Herzen, ich sitze als Königin und bin keine Witwe, und soll kein Leid sehen

 

18,8

Aus diesem Grund, an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod, Leid und Hunger, und sie werden mit Feuer verbrannt werden. Denn stark ist der Herr, Gott, der Richter.

 

18,9

Und die Könige der Erde, die mit ihrem Unbescheidenheit und Luxus beschäftigt, werdet weinen und heulen über sie, als sie den Rauch ihres Brandes sehen.

 

18.10

Ferne stehen vor Furcht ihrer Qual und sagen: Wehe! Wehe! Die große Stadt Babylon, die starke Stadt! Denn in einer Stunde ist dein Gericht gekommen

 

18.11

Und die Kaufleute der Erde weinen und trauern über sie, weil niemand ihre Fracht kauft,

 

18.12

Ladung von Gold, Silber, Edelsteine, Perlen, feinem Leinen und Purpur und Seide und Scharlach, alle Arten von duftenden Holz, alle Arten von Elfenbein, jede Art sehr teuer Holz, Bronze, Eisen und Marmor,

 

18.13

und Zimt, Gewürze, Weihrauch, Myrrhe, Weihrauch, Wein, Olivenöl, Semmelmehl und Weizen, Rinder und Schafe, Pferde, Wagen und Leiber und Seelen von Männer.

 

18.14

Die Früchte, die deine Seele Lust hatte, ist von dir gegangen; und alles, was völlig und stattliche waren, ist von dir, und du wirst finden, sie wieder.

 

18.15

Die Kaufleute solcher Ware, die von ihr reich geworden sind, werden von ferne stehen vor Furcht ihrer Qual; Heulen und Wehklagen,

 

18.16

Und sagen: Wehe! Wehe! Die große Stadt, die wurde in Byssus, Purpur und Scharlach, und mit Gold und Edelsteinen und Perlen geschmückt!Denn in einer Stunde so große Reichtum verwüstet kommen

 

18.17

Und jeder Schiffsführer, alle, die auf dem Seeweg zu jedem Ort, und Matrosen gesegelt, und so viele wie Handel, standen von ferne,

 

18.18

und schrieen, da sie den Rauch von ihrem Brande sahen, und sprachen Welche Stadt ist gleich der großen Stadt?

 

18.19

Sie warfen Staub auf ihre Häupter, sie schrien und sie in Trauer waren, riefen sie und sprach: Wehe! Wehe! Die große Stadt, in welcher reich von ihrem Reichtum alle, die Schiffe im Meer hatten gemacht, in einer Stunde ist sie ist zerstört!

 

18.20

Himmel, freue dich über sie! Und ihr Heiligen und Apostel und Propheten, freuen sie sich auch! Denn Gott hat euch an ihr gerichtet.

 

18.21

Und ein starker Engel hob einen Stein auf wie einen Mühlstein warf ihn ins Meer und sprach: Also wird mit einem Sturm Babylon geworfen werden, die große Stadt, und es wird nicht gefunden werden.

 

18.22

Und wir hörten nicht mehr in dir von Harfen, Musikern, Flötenspieler und Trompeter, ein in die Sie nicht mehr fand keine Handwerker, irgend eines Handwerks, gehört nicht mehr zu Sie sind der Klang des Schleifen,

 

18.23

die Lampe soll nicht mehr zu Hause leuchten, und die Stimme des Bräutigams und der Braut soll nicht mehr in dir gehört werden; denn deine Kaufleute waren die Großen der Erde, daß alle Nationen wurden von betrogen Ihre Zauberei

 

18.24

und weil in ihr wurde das Blut von Propheten und Heiligen und alle, die auf Erden umgebracht worden sind, gefunden.

 

Apocalypse 19

 

19.1

Danach hörte ich in den Himmel als eine laute Stimme einer großen Schar, sprachen: Halleluja! Das Heil und die Herrlichkeit und Kraft gehören zu unserem Gott,

 

19,2

weil seine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht; denn er beurteilt hat die große Hure, die die Erde mit ihrer Hurerei verdorben und hat ihm gerächt das Blut seiner Knechte von ihrer Hand zu vergießen.

 

19,3

Und sie sagten einmal: Halleluja! … Und ihr Rauch steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit.

 

19,4

Und die vierundzwanzig Ältesten und die vier Tiere fielen nieder und beteten Gott auf dem Thron saß, und sprachen: Amen! Halleluja!

 

19,5

Und eine Stimme ging von dem Stuhl: Lobet unsern Gott, alle seine Knechte, die Sie, die ihn fürchten, klein und groß!

 

19,6

Und ich hörte eine Stimme einer großen Schar, wie das Rauschen vieler Wasser und wie eine Stimme starker Donner, die sprachen: Halleluja!Denn der Herr, allmächtiger Gott regiert.

 

19,7

Lasst uns freuen und fröhlich sein und ihm die Ehre geben; für die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und sein Weib hat sich bereitet

 

19,8

und es ihr gegeben wurde, zu tragen feines Leinen, sauber und weiß.Denn die feine Leinwand ist die Gerechtigkeit der Heiligen.

 

19,9

Und der Engel sprach zu mir: Schreibe: Selig sind, die zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind! Und er sprach zu mir: Dies sind wahrhaftige Worte Gottes.

 

19.10

Und ich fiel zu seinen Füßen, ihn anzubeten; aber er sagte zu mir: Siehe zu, tu es! Ich bin dein Mitknecht und deiner Brüder, die das Zeugnis Jesu haben. Gott anbeten. Für das Zeugnis Jesu ist der Geist der Weissagung.

 

19.11

Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Sein Reiter heißt Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft mit Gerechtigkeit.

 

19.12

Seine Augen waren wie eine Feuerflamme; auf seinem Haupt sind viele Kronen; er hatte einen Namen geschrieben, dass niemand weiß, wenn nicht sich selbst;

 

19.13

und er war mit einem Gewand in Blut getaucht bekleidet. Sein Name ist das Wort Gottes.

 

19.14

Und die Heere im Himmel folgten ihm auf weißen Pferden, angetan mit weißer und reiner Seide.

 

19.15

Aus seinem Mund geht ein scharfes Schwert, mit dem auf die Heiden schlüge; Er wird sie mit eisernem Stabe; Er tritt die Kelter des Weins des grimmigen Zornes des allmächtigen Gottes.

 

19.16

Er hat auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte einen Namen geschrieben, König der Könige und Herr der Herren.

 

19.17

Und ich sah einen Engel in der Sonne. Und er rief mit lauter Stimme und sprach zu allen Vögeln fliegen mitten durch den Himmel, komm, versammeln für den großen Mahl Gottes,

 

19.18

um das Fleisch der Könige, das Fleisch der Kapitäne, die Fleisch der Starken, das Fleisch der Pferde und ihre Reiter, das Fleisch aller Freien und Sklaven, klein und groß zu essen.

 

19.19

Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg gegen den, der auf dem Pferd saß und seine Armee zu machen.

 

19.20

Und das Tier ward gegriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm getan hatte, durch die er die verführte, die das Zeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten. Sie waren beide am Leben geworfen in den feurigen See von Feuer und Schwefel.

 

19.21

Und der Rest wurde mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen, der auf dem Pferd saß verlief getötet; und alle Vögel gierig verschlungen, sich auf ihr Fleisch.

 

Apocalypse 20

 

20.1

Und ich sah einen Engel vom Himmel, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand.

 

20.2

Er ergriff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan, und band ihn tausend Jahre.

 

20.3

Er warf ihn in den Abgrund und schloß zu und versiegelte über ihm, daß er die Völker nicht mehr verführen, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Danach muss er eine kleine Zeit gelöst sein.

 

20,4

Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf wurden Behörde zu beurteilen, gegeben. Und ich sah die Seelen derer, die um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen enthauptet waren, und diejenigen, die das Tier und sein Bild nicht angebetet hatten und hatte seine Spuren nicht empfangen an ihre Stirn und die Hände. Sie kamen, um das Leben und regierten mit Christus tausend Jahre.

 

20,5

Die anderen Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung.

 

20,6

Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung! Der zweite Tod keine Macht über sie; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

 

20,7

Und wenn tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden.

 

20,8

Und wird ausgehen, die Nationen, die in den vier Ecken der Erde sind, zu täuschen, Gog und Magog, um sie zum Krieg zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand am Meer.

 

20,9

Und sie zogen herauf auf der Oberfläche der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Feuer vom Himmel und verzehrte sie.

 

20.10

Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den See von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet geworfen. Und sie werden Tag und Nacht für immer und ewig gequält werden.

 

20.11

Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß. Die Erde und der Himmel floh, und es war kein Platz für sie gefunden.

 

20.12

Und ich sah die Toten, groß und klein, stehen vor dem Thron. Und Bücher wurden aufgetan. Und ein anderes Buch wurde aufgetan, welches ist das Buch des Lebens ist. Und die Toten wurden nach ihren Werken gerichtet, nach dem, was wurde in dieser Bücher geschrieben.

 

20.13

Und das Meer gab die Toten, die darin waren, und der Tod und die Hölle gaben die Toten, die darin waren; und alle wurden nach ihren Werken gerichtet.

 

20.14

Und der Tod und die Hölle wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee.

 

20.15

Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben wurde in den Feuersee geworfen.

 

 

Apocalypse 21

 

21.1

Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind, vergangen und das Meer ist nicht mehr.

 

21.2

Und ich sah aus dem Himmel herabkommen von Gott, die heilige Stadt, das neue Jerusalem, wie eine Braut für ihren Mann geschmückt.

 

21.3

Und ich hörte eine große Stimme, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein.

 

21,4

Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, und es wird keinen Tod noch Leid noch Geschrei noch Schmerz, denn das Erste ist vergangen sein.

 

21,5

Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu. Und er sagte: Schreiben: denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiß.

 

21,6

Er sagte zu mir: Es ist geschehen! Ich bin das Alpha und das Omega, der Anfang und das Ende. Dem Durstigen werde ich aus dem Brunnen des Wassers des Lebens umsonst geben.

 

21,7

Wer überwindet, der wird es alles ererben, Ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein.

 

21,8

Was ist der zweite Tod: Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt.

 

21,9

Einer der sieben Engel, die die sieben Schalen voll der letzten sieben Plagen hatten kam und sprach zu mir und sprach: Komm, ich will dir die Braut, das Weib des Lammes.

 

21.10

Und er brachte mich im Geist auf einen großen und hohen Berg. Und er zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem herniederkommen aus dem Himmel von Gott, die hatte die Herrlichkeit Gottes.

 

21.11

Ihr Licht war gleich dem kostbarsten Stein, einem Jaspis, klar wie Kristall.

 

21.12

Sie hatte eine große und hohe Mauer. Sie hatte zwölf Tore und auf den Toren zwölf Engel, und Namen der zwölf Stämme Israels Sohn geschrieben:

 

21.13

an den Osten drei Tore, von Mitternacht drei Tore, vom Mittag drei Tore, von Westen drei Tore.

 

21.14

Die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundsteine ​​und auf ihnen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.

 

21.15

Derjenige, der mit mir redete hatte einen Messstab aus Gold, um die Stadt, ihre Tore und ihre Mauer zu messen.

 

21.16

Und die Stadt liegt viereckig, und ihre Länge, die gleich der Breite war. Er maß die Stadt mit dem Rohr auf zwölftausend Stadien; die Länge, Breite und Höhe gleich sind.

 

21.17

Er maß ihre Mauer: 144 Ellen, eines Menschen Maß, das heißt, der Engel.

 

21,18

Die Mauer wurde von Jaspis und die Stadt aus reinem Gold, gleich reinem Glas.

 

21.19

Die Grundlagen der Mauer der Stadt waren geschmückt mit allerlei Edelsteinen geschmückt: der erste Grund war ein Jaspis, der zweite ein Saphir, der dritte ein Chalzedon, der vierte ein Smaragd,

 

21.20

der fünfte ein Sardonyx, der sechste Karneol, der siebente ein Chrysolith, der achte ein Beryll, der neunte ein Topas, der zehnte ein Chrysopras, der elfte ein Hyazinth, der zwölfte ein Amethyst.

 

21.21

Die zwölf Tore waren zwölf Perlen; jeglich Tor war von einer Perle. Der Platz der Stadt reines Gold, wie durchsichtiges Glas.

 

21.22

Ich sah keinen Tempel in der Stadt; denn der Herr, der allmächtige Gott, ist ihr Tempel, und das Lamm.

 

21.23

Die Stadt bedarf nicht der Sonne oder der Mond zu glänzen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und das Lamm ist das Licht davon.

 

21.24

Die Nationen werden in ihrem Licht wandeln, und die Könige der Erde bringen ihre Herrlichkeit haben.

 

21.25

Ihre Tore werden nicht verschlossen des Tages; denn da wird keine Nacht sein.

 

21.26

Man wird die Herrlichkeit und die Ehre der Nationen zu bringen.

 

21.27

Es treten in sie nichts profan, oder einer, der in die beschämende oder betrügerisch eingreift; wird es als die, die in des Lammes Buch des Lebens geschrieben stehen kommen.

 

Apocalypse 22

 

22.1

Und er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, klar wie Kristall, der ausging vom Thron Gottes und des Lammes.

 

22.2

In der Mitte des Marktplatzes und auf beiden Ufern des Flusses gab es ein Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte und brachte seine Früchte alle Monate; und die Blätter dienen zur Heilung der Völker.

 

22,3

Es wird keine weiteren Fluch sein. Der Thron Gottes und des Lammes wird darin sein; seine Knechte werden ihm dienen und sein Gesicht sehen,

 

22,4

und sein Name wird an ihren Stirnen sein.

 

22,5

Es wird keine Nacht da sein, und sie haben kein Licht der Lampe oder Licht brauchen, denn Gott der Herr wird sie erleuchten. Und sie werden für immer und ewig.

 

22,6

Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiß und wahrhaftig; und der Herr, Gott der heiligen Propheten, hat seinen Engel zu seinen Knechten, was muss in Kürze zeigen. –

 

22,7

Und siehe, ich komme bald. Selig, wer die Worte der Weissagung in diesem Buch hält!

 

22,8

Ich, Johannes, der hörte und sah diese Dinge. Und als ich hörte und sah, fiel ich zu den Füßen des Engels, der mir zeigte, ihn anzubeten.

 

22,9

Er aber sprach zu mir: Siehe zu, tu es! Ich bin dein Mitknecht und deiner Brüder, der Propheten, und wer die Worte dieses Buches bewahren. Gott anbeten.

 

22.10

Und er sprach zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung in diesem Buch. Für die Zeit ist nahe.

 

22.11

Wer böse ist ungerecht sein, noch, dass er die schmutzigen ist dreckig still zu sein; und die Rechtschaffenen noch Gerechtigkeit, und wer heilig ist weiterhin heilig zu sein.

 

22.12

Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeglichen, wie seine Arbeit zu geben.

 

22.13

Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

 

22.14

Selig sind, die ihre Kleider waschen, dass sie Macht haben an dem Holz des Lebens und zu den Toren eingehen in die Stadt!

 

22.15

Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder liebt und tut Lüge!

 

22.16

Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch in die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.

 

22.17

Und der Geist und die Braut sagen: Komm. Und wer es hört, spreche: Komm. Und wer durstig gekommen ist; Und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.

 

22.18

Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas hinzufügt, um sie, Gott, ihm die in diesem Buch beschriebenen Seuchen;

 

22.19

und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Baum des Lebens und der in diesem Buch beschriebenen heiligen Stadt.

 

22.20

Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald. Amen! Komm, Herr Jesus!

 

22.21

Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!

kerze kerzen-anim

Kostbar gut halten steigen die Flamme des Glaubens! Sie wird in schwierigen Zeiten, die sich verschlimmern und verschlechtern immer wieder, bis die Rückkehr unseres Herrn Jesus Christus unverzichtbar.

Bis bald.

Bevor wir gehen und warten auf die Rückkehr unseres Herrn Jesus Christus, ich will Ihnen helfen, auf der Geschichte der Menschheit zu meditieren.

Offizielle Wissenschaft lehnt Kreationismus (Schöpfung des Menschen durch Gott) und schlägt eine Theorie ohne Gott.

Wer würde diesen Mann will von einer Kette der Evolution des Lebens auf der Erde kommt würde in einer Reihe von Chancen erschienen sind und dann würde der Sohn über Millionen von Jahren umgewandelt werden.

Schließlich endet mit Eintragung ganze Reihe von Pflanzen und Tieren, die wir kennen.

Natürlich ist die offizielle Wissenschaft hat Wendungen, aber wir müssen den Tatsachen ins Auge, alle Wissenschaftler, die die Evolutionstheorie unterstützen, sind intelligente Wesen und damit sie wissen, dass sie falsch sind und doch fortbestehen.

WARUM!

Alles, was ich sagen kann ist, dass das menschliche Leben ist mit Geheimnisse und einige Männer aus unbekannten Gründen verborgenen Wahrheiten, die Menschheit seit Tausenden von Jahren verstreut.

 

Jesus Christus ist der einzige Sohn Gottes!

Es ist an der Tür und seiner Rückkehr steht unmittelbar bevor!

Halten Sie den Glauben!

Bald Geschichte des Mannes wird enthüllt werden!

Hier ist ein Video, das Ihnen erlaubt, die Augen zu öffnen und zu verstehen, die Geschichte des Menschen ist viel komplexer als in die Bücher der offiziellen Geschichten!

 

Sieger

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s


%d blogueurs aiment cette page :